Kirchenlieder für die Hochzeit – Tipps zur Anzahl, dem richtigen Moment und eine Auswahl an Top Songs

Planung / Tipps Johann von Johann am 03.09.2019

Kirchenlieder für die Hochzeit. Welche Lieder sind in der Kirche zur Hochzeit angebracht + wann singt man sie? Wie viele Lieder eigentlich? Antworten: Hier

Weddingbible

Teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Pinterest teilen

Welche Kirchenlieder zur Hochzeit, wie viele Lieder und wann?

Bei der Planung der kirchlichen Trauung kommt euch die Frage auf, welche Lieder für die kirchliche Trauung geeignet sind. Sollen die Kirchenlieder traditionell oder modern sein? Was könnt ihr tun, damit die Messe lebendig wirkt? Die Antworten darauf und weitere Tipps und Tricks zeigt euch der nachfolgende Artikel.

Tipps und Tricks für eine gelungene Trauung

Damit eure kirchliche Trauung ein Hit wird, ist die Wahl der Lieder entscheidend. Musik ist selbst für Nicht-Kirchengänger ein gutes Kriterium für eine gelungene Trauung. Es gibt viele Texte und Kirchenlieder aus der Bibel, die eure Gäste bewegen. Fragt beim zuständigen Pfarrer bzw. Pastor nach, welche biblischen Hochzeitslieder es gibt. Er kann euch nicht nur Beispiele nennen, sondern mit euch den konkreten Ablauf des Gottesdienstes besprechen. Vereinbart einen Termin mit ihm, der etwa 6 bis 8 Wochen vor der Hochzeit sein sollte. Fragt auch nach einem Gemeindechor oder einer Jugendband, die euch musikalisch begleiten können. Das kommt bei euren Gästen gut an.

Wann werden die Lieder bei der Hochzeit gesungen?

Der Ablauf der Hochzeitsmesse kann von euch unterschiedlich gestaltet werden. Dabei kommt es darauf an, ob ihr eine katholische oder evangelische Messe feiert. In der katholischen Kirche könnt ihr selbst entscheiden, ob eine Eucharestiefeier stattfinden soll oder ob ihr nur einen Wortgottesdienst feiern möchtet. Bei der ersten Variante sollten weitere Lieder eingeplant werden. Beliebte Stellen zum Singen sind z. B.

• beim Ein- und Auszug,

• beim Kyrie und/oder Gloria,

• vor der Lesung,

• vor der Trauung,

• vor der Gabenbereitung (optional),

• beim Friedensgruß

• usw.

In der Regel singt ihr drei bis sechs Lieder. Habt ihr einen Hochzeitssänger z. B. unter weddingbible.de gebucht? Dann übernimmt er den Ein- und Auszug und singt nach der Trauung euren Hochzeitssong.

Hochzeit Kirchenlieder zum Mitsingen

Damit eure Gäste tatkräftig mitsingen können, solltet ihr ein Kirchenheft auslegen. Fragt vorher nach, ob ihr die Noten mit abdrücken dürft. Das ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht immer erlaubt, bringt aber für unerfahrene Sänger einen großen Vorteil mit. Schaut euch auf anderen Hochzeiten um, welche Lieder dort verwendet werden. Fragt auch Freunde und Familie nach alten Kirchenheften und stöbert darin herum. Zu den traditionellen Kirchenliedern gehören z. B.:

• "Großer Gott, wir loben dich"

• "Danke, für diesen guten Morgen"

• "Laudato si"

• "Einer ist unser Leben"

• "Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt"

• "Da berühren sich Himmel und Erde"

Für romantische Stimmung sorgen biblische Hochzeitslieder aus Taizé wie etwa:

• "Halleluja"

• "Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke"

• "Ach bleib mit deiner Gnade"

Für den Ein- und Auszug kann der Organist ein schönes Orgelspiel wie etwa den Hochzeitsmarsch von Richard Wagner spielen. An manchen Stellen kann auch der Chor oder die Band übernehmen. Das wirkt besonders feierlich und rührt eure Gäste zu Tränen.

Hier noch weitere Lieder zur Hochzeit:

Fotos: Anna Mardo