Planung / Tipps

Save the … was?

Wer oder Was ist ein SAVE THE DATE?

Wenn man sich mit der Hochzeitsplanung beschäftigt, schafft man es fast nicht, nicht einmal von einem „save the date“ zu hören. Doch was ist das eigentlich genau und braucht man das wirklich?

Wann schickt man es los? Welche Möglichkeiten gibt es?

Save the date bedeutet übersetzt: Sichere das Datum! Auf Deutsch klingt es natürlich nicht gleich schön, aber ich glaube ihr versteht was ich meine. Save the Date Karten werden im Durchschnitt circa 12-6Monate vor der Hochzeit verschickt und sind KEIN Ersatz für Einladungskarten, sondern nur ein Vorbote! Sie sollen den Gästen helfen, sich den Tag frei zu halten. Vor allem, wenn man in den Sommermonaten heiratet, wo vielleicht viele Gäste auf Urlaub sind, ist es sehr nützlich für alle, das Datum zu kennen, und den Strandurlaub auf die Woche danach zu buchen. Auf den STD steht meist nur ganz knapp drauf: Save the Date – TT.MM.JJJJ - Moritz & Johanna sagen JA! – genauere Informationen und Einladung folgen.

 

Alternativen zu einer STD Karte sind zum Beispiel:

- Kühlschrankmagnete

- Dosen mit Aufdruck

- Eine Homepage (auf den STD Karten ist dann nur der Link und ein nettes Foto vom Paar)

- Ein Luftballon mit dem passenden Aufdruck

- Kleine Girlande

- Besticktes Taschentuch

- Flaschenpost

- Graviertes Glas

- Bierdeckel

- Zündholzschachtel

- Schokolade

- Gebrannte Holzscheibe

- CD

- STD- Video

- Lesezeichen

- Plätzchen/Muffin/CupCake

- Puzzle

Mehr findet ihr auf www.timduncanevents.com/creative-save-the-date-ideas/ oder auf

meinem Pinterest Account: weddingbibleDE

  Was könnte/sollte alles auf einer Save the Date Karte stehen:

1) Datum!!

2) Namen des Brautpaares  

Alles andere ist alternativ:

- Uhrzeit

- Location

- „Infos folgen“

- „Haltet euch den Tag frei“

- „Einladung folgt noch“

- „are getting married“

- „Invitation and details to follow“

- „bitte vormerken“

Mein persönlicher Tipp ist, verlasst euch nicht auf die Einladungen alleine. Eine Save the Date Karte muss nicht Unmengen kosten und ist für viele wirklich eine Hilfe um die Urlaubsplanung sozu legen, dass sie auch an eurer Hochzeit teilnehmen können. Sendet diese Vorab-Info wirklich früh genug raus, spätestens allerdings 6Monate vorher, ansonsten bringen STD nicht wirklich viel – dann kann man auch gleich „nur“ Einladungen senden. Und für die besorgten Bräute: Auch wenn eure Oma kein Englisch versteht, kann man ja einen zusätzlichen Anruf machen oder das Ganze auch direkt auf Deutsch formulieren: HALTET EUCH DIESEN BESONDEREN TAG FREI! X & Ysagen am ….. JA! Das versteht dann wirklich jeder ;)

Alles Liebe,

eure Sissi

Folge weddingbible.de