Honeymoon

Flittertage im Naturhotel Forsthofgut – familiäre Atmosphäre und ein „Adults Only“ Bereich

Lange ist es her, dass wir für euch flittern waren. Das liegt einerseits daran, dass wir mit weddingbible extrem viel zum die Ohren haben, da wir gerade stark ausbauen. #comingsoon Andererseits liegt es daran, dass das Naturhotel Forsthofgut sehr beliebt ist und wir einige Zeit gewartet haben, um ein Wochenende zu finden, wo es für das Hotel und uns gut passt. Und nun zur Rezension.

Flittertage in Salzburg im Naturhotel Forsthofgut

Nicht einmal 1,5 Stunden von Salzburg entfernt liegt das Forsthofgut in Leogang inmitten der Skipiste und der wunderschönen bergigen Region. Warum das Wellnesshotel eines der extraklasse ist, erfahrt ihr jetzt im Beitrag.

Wir fuhren aufgrund dessen, dass ich mich nicht gut fühlte, erst sehr spät am Abend ins Forsthofgut und wurden am Abend gleich sehr nett empfangen, auf ein Getränk an der Bar eingeladen und zu einer Führung gebeten. Gerne schauten wir uns das Haus an und waren sofort begeistert. Vor allem der WaldSPA ist einfach außergewöhnlich und wirklich riiiiesig. Es gibt einen eigenen Bereich für Erwachsene mit "bekleidetem" Bereich und einem Nacktbereich über mehrere Etagen und einen allgemeinen WaldSPA Bereich, wo auch Kinder hineindürfen. Dort gibt es Saunen, Pools, Dampfkabinen usw.!

Also wirklich aaaaalles, was das SPA-Herz begehrt. Die Ruheräume sind extrem schön ausgebaut, immer mit vielen Naturmaterialien gebaut und einfach herrlich gemütlich und ruhig. In den meisten Räumen (ja, es gibt mehrere!) hat man einen wahnsinns Ausblick auf die Berglandschaft Leogangs.

Adults Only Bereich - WaldSPA Forsthofgut

Besonders angetan waren wir natürlich vom Erwachsenenbereich im neuen Teil des Forsthofguts. Dieser geht über mehrere Etagen, hat einen Infinity Pool, einen Whirlpool, Saunen, Ruheräume, 24h-Fitnesscenter und einen Bereich, an dem man sich ständig Getränke, Snacks und Obst holen konnte. Ein Traum. Wir hielten uns fast ausschließlich dort auf. Zum Schlafen, zum Genießen, zum Schwitzen. Das war eines unserer Highlights. Den ganzen Tag gabs auf der Terrasse beim Pool Sonne und der Ausblick auf die Berge war unschlagbar.

Wir genossen den kompletten Samstag im Spa Bereich und erholten und einfach. Es gab natürlich sehr viel Zusatzangebote wie Yoga, Bauch-Beine-Po Training usw aber wir wollten einfach die Osterferien zu Zweit genießen. Zweisamkeit braucht jede Beziehung.

Das Essen im Naturhotel

Wie oben schon erwähnt, kamen wir ja erst sehr spät an und gingen garnicht mehr in den Spa sondern direkt zum Abendessen. Freitags gibt es das GALA Dinner und mehrere servierte Gänge. Es gab immer eine vegetarische Variante und es wurde immer darauf wert gelegt, dass die Produkte möglichst regional und saisonal sind. Es war ein Traum. Angefangen bei der Wachtel (meine Erste überhaupt!), die einfach nur genial geschmeckt hat in der Kombi mit der Birne und der Soße, über eine Suppenauswahl, Beiried bishin zu Kaffeenachspeise (mein Favorit!) war einfach alles wirklich extrem gut gewürzt, gegart und am Punkt wie man so schön sagt.

Das Frühstück ging im gleich hohen Niveau weiter und wird nicht umsonst als das "beste Frühstück im Salzburger Land" bezeichnet. Die Auswahl war schon fast unwirklich groß: Brotauswahl wie beim Bäcker, Wurst, Käse, Aufstriche, Rohkost, Allerlei für Müsli und dessen Inhalt, jede Buttersorte, die es womöglich auf der Welt gibt, Showküche für die Eierspeisen, Würstchen,... Ich kann nicht annähernd aufzählen, was es alles gab! Auf jeden Fall haben wir uns ordentlich den Bauch vollgeschlagen. Dazu gabs Tee für meinen noch immer etwas angeschlagenen Magen und wirklich guten Espresso (laut meinem Herzensmensch).

Am Nachmittag gibts es täglich eine "Jause". Jause habe ich deshalb unter Anführungszeichen gesetzt, weil es in Wirklichkeit ein richtig großes Buffet ist mit kalter und warmer Auswahl, mit einer Prosciutto Schneidemaschine und einem Kupfertopf mit Vanillesoße für den frischen Topfenstrudel. #völlerei :D

Am Abend gings zum Zweiten Dinner. Dieses startete mit dem Salatbuffet (WTF war das riesig!) und endete mit einem Nachspeisenbuffet (WWWWWTF!!! Dagegen war das Salatbuffet Kindergarten!).

Generell fielen uns die Desserts extrem positiv auf. Perfekt gemacht, perfekt im Geschmack und von der Süße und die Auswahl war wirklich unfassbar. Mit Bauchschmerzen, aufgrund der Überfressung, gingen wir nach dem Abendessen nur noch schlafen.

Zusammenfassung der Flittertage in Leogang

Wer in einem familiären Hotel in Salzburg gerne 2 Tage entspannen will, sei es mit dem Kind oder auch ohne der wird hier bestimmt glücklich werden. Wem neben dem Wellnessangebot auch das kulinarische Vergnügen wichtig ist, der wird das Forsthofgut lieben. Und wem dann noch der nachhaltige Aspekt wichtig ist, der wird bestimmt wieder ins Naturhotel kommen.

PS: Im Sommer gibt es auch noch einen Naturbadeteich im Freien. Traum!

HIER zu den Preisen & Buchung.

HIER zur Homepage vom Forsthofgut. HIER zur Facebookseite.

Vielen Dank liebes Naturhotel Forsthofgut für die Einladung. Wir haben es sehr genossen! HIER

Impressionen:

Folge weddingbible.de