Dekoration? Das geht doch schnell! – leichter gesagt als getan

Wenn ich mich zum Thema Dekoration umgehört habe, habe ich hauptsächlich folgendes gehört:

„Na, das geht doch schnell! Du brauchst ja nicht viel, ein paar Kerzen, ein wenig Blumen und dann passt das doch!“

„Möchtet ihr keinen damit beauftragen? Davon habt Ihr doch gar keine Ahnung!“

„Es sind ja nur die Tische, die Blumen in der Kirche kannst Du mit der Floristin klären!“

 

Wenn ich aber diverse Foren so durchforste, interpretiere ich das ganz anders. Erkundige ich mich bei erst vor kurzem verheirateten Paaren und bei den Brides to be, bekomme ich ein verständnisvolles Lächeln. Man kann sich das so vorstellen als würden Denkblasen aus ihren Köpfen treten und die Farben, Schleifen, Karten, Formen etc. zu sehen sein.

 

Dass das alles nämlich anders aussieht und leichter gesagt als getan ist, haben wir schnell gemerkt.

 

Die standesamtliche und die kirchliche Trauung finden an unterschiedlichen Tagen statt. So dass wir uns für beide Festlichkeiten etwas überlegen wollen. Wo wird die standesamtliche Trauung stattfinden? Wenn wir ins Restaurant gehen, ist dann eine eigene Dekoration überhaupt möglich? Daheim wäre es etwas anderes. Kann das Standesamt dekoriert werden? Da werden wir nachfragen, ob wir evtl. einen Blumenstrauß mit einer entsprechenden Vase mitbringen und die Stühle dekorieren können. Vielleicht kann ja der Eingang auch ein wenig dekoriert werden.

 

Da wir die erste der beiden Trauungen an diesem Tag haben werden, können wir die Kirche nach unserem Belieben dekorieren. Da es sich um eine Barockkirche handelt, werden wir nicht viel Dekoration einsetzen, die Kirchenbänke werden ein wenig dekoriert,  der Innenbereich wirkt bereits alleine.  Hierfür stehen diverse Artikel zur Verfügung: Blumen, Schleifen, Bänder und/oder ein bestimmtes Symbol. Ob wir draußen noch etwas dekorieren werden, sind wir uns noch nicht ganz sicher.

 

Für die Location bietet sich je nach Geschmack, Motto und Farbschema einiges an. Wir werden uns nach dem Stil unserer Einladungen richten, so dass der berühmte „rote Faden“ zu erkennen ist. Bei der Auswahl der Kerzen, Tischläufer, Platzteller, Vasen und Blumen, sowohl Tischkarten, Menü/ Getränkekarte  und der Darstellung der Sitzordnung werden  wir uns auch daran orientieren.

Tischdekoration orange Foto

Da wir viele Kinder im Alter zwischen 2 und 12 Jahren zu Gast haben werden, möchten wir auch für die Kleinen ein wenig was Unterhaltendes bieten. Wir werden ein Kinderpaket mit Malbuch, Holzbuntstiften und anderen kleinen Überraschungen zusammenstellen. Die Eltern sollen sich ja auch amüsieren, ohne ständig nach ihren Kleinen zu schauen. Natürlich werden wir uns hier noch ein wenig umhören müssen, die Buntstifte sind sicherlich nicht so spannend für die 12 Jährigen. Falls ihr aber eine Kinderbetreuung in der Erwägung zieht, lest euch Martinas Beitrag durch. Sie schreibt wirklich, wie es ist.

Um die Hochzeitsgesellschaft neben dem Essen, der Getränke, der evtl. von den Trauzeugen geplanten Überraschungen und der Musik noch zu unterhalten, werden wir uns auch noch etwas einfallen lassen. Vielleicht wäre ein Feuerwerk machbar oder wir lassen einen Weddingtree anfertigen? Wir waren auch auf einer Hochzeit, bei welcher gezaubert wurde. Mein Bräutigam hat auch von einem aktiven Schauspiel erzählt, wo die Hochzeitsgesellschaft von einem Animateur miteingebunden wurde und eine Geschichte erzählt wurde.

Wir werden nun anfangen uns eine Liste mit Überschriften zu erstellen. Diese Punkte sollten unbedingt berücksichtigt werden:

  1. Standesamt
  2. Kirche innen
  3. Kirchen außen
  4. Empfang
  5. Location – Tische
  6. Location – Kinder
  7. Locatin – Decke und Wände
  8. Location – Beschäftigung
  9. Location – Sonstiges.

Foto: orange-foto.at

Diese Liste muss natürlich individuell angepasst werden. Im Zweifelsfall einfach Mama Google fragen, die hilft immer weiter.

Kommentar verfassen