waldhochzeit

Emotional, Einzigartig, Modern, Ungezwungen, Legendär!

Steffi und Thomas gaben sich am 15.5.15 im Waldgasthaus Balsamine nach circa 1 Jahr Planungszeitraum das Ja-Wort. Ihre Hochzeit war ein großes DIY Projekt. Ringkissen (wenn man es so nennen mag ;) ), Freudentränentaschentücher, Tagesablaufplan, Cupcakes, Gastgeschenke, Pompoms, Candy Bar, sämtliche Wimpelketten, Holzscheiben für die Tischdeko, Namensschilder, Sitzplan, Wedding Tree, Brautchucks (wie cool bitte!), Notfallkörbchen,….. und und und und.

Was am Tag der Waldhochzeit am Besondersten war beschreibt die Braut Steffi mit einer Aktion, die sie geplant hat. Schon in den Einladungen für die Hochzeit, bat sie die Gäste darum ein Windlicht zu basteln. Was sie damit vorhatte ist nicht nur romantisch sondern auch sowas von herzallerliebst.

Die Windlichter sollten alle Gäste ehren, die nicht Teil der Feier sein konnten, da sie schon von ihnen gegangen sind. Die Braut musste viele Schicksalsschläge erleiden und wollte so alle Geliebten ehren und gedenken, die leider nicht dabei sein konnten. Sie stellte eine Staffelei auf auf der alle Verstorbenen einen Platz hatten und bat die Gäste um 22Uhr nachts mit nach draußen zu kommen. Dort hielt sie eine kurze Ansprache und ließ alle Windlichter anzünden

„Da ich in meinem Leben schon sehr viele geliebte Menschen verloren habe wollte ich einfach, dass sie an diesem Tag einmal ganz nah sind. Vielleicht geht es ja dem ein oder anderen genauso und ihr könnt nun an eure Lieben denken.“

Nach und nach stellten alle Gäste ihre Windlichter zu den Bilderrahmen und im Hintergrund lauschte man dem Lied von Andreas Gabalier. Ihr ahnt es – „Amoi, seg ma uns wieder!“ Gästehaut-Moment! Kein Auge blieb trocken.

Die Braut gab natürlich auch noch ein paar Worte an Brides-to-be weiter, die ihr euch zu Herzen nehmen solltet für eure Hochzeit: Genießt euren Tag. Jede einzelne Minute. Denn er ist so rasend schnell vorbei. Im Nachhinein habe ich mich eventuell bei den Vorbereitungen etwas überfordert aber jede Arbeit die ich mit der Hochzeit hatte, war es mir am Ende wert.





Fotos: teilweise Privat, teilweise West Fotografie

Kommentar verfassen