×

Tipps für besonders lange Hochzeitsreisen und Roadtrips durch Europa

von Sissi am 09.03.2020

Hochzeitsreisen sind etwas Besonderes und gerade deshalb wird ein spezieller Augenmerk auf diese Reisen gelegt. Immer häufiger nutzen die frisch verheirateten aber auch die Möglichkeit, ihren kompletten Jahresurlaub für die Reise zu nehmen und einen besonders langen Roadtrip durch Europa oder die USA zu machen. Diese Hochzeitreisen sind im Trend und bieten ein außergewöhnliches Erlebnis.

raodtrip durch amerika

Planung der mehrwöchigen Hochzeitsreise

Damit die Reisekosten in Grenzen gehalten werden, sollte die Reise gut geplant werden. Es müssen ja nicht immer die teuersten Hotel sein. Wobei die ersten paar Nächte in der Hochzeitssuite schon etwas Tolles sind. Doch danach reichen in der Regel einfache Hotels oder Pensionen, da man dann meist wirklich nur die Nacht dort verbringt. Wer natürlich auf Luxus steht, muss dann halt tief in die Tasche greifen.

Eine weitere Möglichkeit, noch etwas Geld einzusparen, ist die Untervermietung der Wohnung oder des Hauses. So hat man keine Mietkosten und kann dieses Geld sehr gut einsparen. Doch hierbei ist natürlich einiges zu beachten. Vor allem muss der Vermieter gefragt werden. Sollte er dies nicht erlauben, hat man vielleicht die Möglichkeit ihn damit zu überzeugen, dass sie Wohnung oder das Haus dann über Wochen leer steht und das nicht gut sein kann.

Unten gehts weiter

Die Route festlegen

Bei einem Roadtrip möchte man natürlich möglichst viel sehen. Daher ist das Ausarbeiten der Route besonders wichtig. Nur so hat man die Möglichkeit alle Orte, die einem wichtig sind zu besuchen, ohne große Umwege fahren zu müssen. Dies kostet natürlich alles ein wenig Geld. Hier können zum Beispiel Spiele bei Hochzeit gefeiert werden, um die Gäste um Spenden zu bitten. Denn die Unterkünfte wie auch der Mietwagen verschlingen schon ein kleines Vermögen. Gut durchdachte Roadtrips können jedoch auch viel Geld einsparen. Hierbei sollte unbedingt auf Neueröffnungen von Hotels geachtet werden. Diese haben oftmals besondere Angebote und die Zimmerpreise sind kaum zu unterbieten. Auch lohnt es sich oft, etwas außerhalb eine Unterkunft für den Roadtrip zu buchen, da die Häuser deutlich günstiger sind, als mitten in der Stadt. Ein weiterer Vorteil ist eine ausgeklügelte Route, die genau festlegt, wie viele Tage man wo verbringt. Natürlich sind dies nur grobe Richtlinien und wenn es an einem Ort besonders schön ist, bleibt man einfach länger. Daher ist eine Buchung mit Stornierung wichtig. So ist man flexibel und kann sich den Roadtrip durch Europa individuell einteilen. Denn es gibt auch garantiert Orte, von denen man sich viel versprochen hat, die aber total langweilig sind, sodass die Reise direkt zum nächsten Punkt geht. Je nachdem, wann der Hochzeits-Roadtrip gemacht werden soll, muss auch daran gedacht werden, dass es in einigen Teilen Europas auch sehr heiß oder sehr kalt sein kann. Denn auch in Spanien sollte im Frühling und Herbst entsprechende Winterkleidung mit im Gepäck sein. Sobald die Sonne hier untergeht, kann es empfindlich kalt werden. Daher sollten auch die Klimabedingungen mit in den Plan aufgenommen werden. Hochzeitsreisen kosten generell jede Menge Geld, eine mehrwöchige Hochzeitsreise kann somit relativ kostspielig werden. Vor allem, wenn man sich, wie viele Paare nach der Hochzeit, einen Neuwagen leisten möchten. Dann könnte dies eine Alternative darstellen, wenn man sich für eine Finanzierung oder ein Privatleasing entscheidet. Die Kosten für das Auto sind überschaubar und der Reise steht dann nichts mehr im Wege.