×

Mindestumsatz oder Raummiete?

von Sissi am 30.07.2015

Was kommt mir billiger?

Viele Bräute denken im Vorfeld darüber nach welche Location für sie als Hochzeitslocation die EINE ist. Die meisten haben ja schon im Vorfeld eine Vorstellung - groß, klein, rustikal, modern, urban, vintage, klassisch, edel. Sei es Schloss oder Hotel im Nachbarort neben dem Golfplatz - es spielt keine Rolle: Mindestumsatz oder Raummiete! Wie viele Gäste habe ich? Will ich Long Drinks und ein 5 Gänge Menü in der Location anbieten oder soll es ein Buffet sein? Die Fragen sollten beantwortet sein, bevor man sich an die Locationsuche macht - denn dann kommt eine weitere Frage auf das Brautpaar zu: Mindestumsatz in der Location oder doch eine Raummiete? In manchen Fällen sogar beides?

Warum denn eigentlich und was ist das beste für mich als Mieter!? Mindestumsatz fällt meist in Restaurants oder Locations an, in denen der normale Betrieb wegen eurer Hochzeit eingeschränkt oder gestoppt werden muss. Das heißt, dem Vermieter entfallen fixe Einnahmen, die er durch eine Mindestkonsumation abdeckt. Dort muss man meistens auf die lokale Küche zurückgreifen und kann kein externes Catering einmieten. Die Mindestkonsumation kann sich von ein paar Hundert Euro bishin zu mehreren Tausend Euro belaufen. Also Achtung und nachfragen!

Raummiete fällt meistens bei Schlössern, Burgen usw an, in denen kein durchgehendes Betrieb stattfindet.

Unten gehts weiter

Der Mindestumsatz sollte von euch als Braut und Bräutigam immer vorher genauestens durchgerechnet werden und kalkuliert werden. Es muss sich für euch (zu mindest halbwegs) auszahlen und ihr müsst auf eure Gästeanzahl achten. Das ist das um und auf. Wenn ihr eine Mindestkonsumation von 10000Euro habt und ihr habt aber 200Leute eingeladen und auch Platz in der Location, dann ist das Angebot sicher machbar und nicht unmachbar. Wenn ihr aber nur 30Gäste eingeladen habt... BOOOM! Ihr versteht. Außerdem denkt euch: Was will ich überhaupt ausgeben? Wo liegt mein Budget? Ihr müsst bei dieser Art der Miete bedenken, dass es nicht ausschließlich Raummiete/Locationpreis ist, sondern eben Budget für die Gäste für das Essen und Trinken inkludiert ist. (Außer die Mindestkonsumation beträgt nur 200€, dann ist dieser Gedankengang natürlich hinfällig!)

Raummieten sind manchmal nicht ausschließlich für den Raum. Achtet auf die Verträge und versucht noch zu handeln und Dinge rauszuschlagen. Manche Räumlichkeiten haben Stuhlhussen, Kerzenständer, Beamer,... die sie euch dazu geben können. Ihr spart euch dadurch einiges an Geld. Außerdem könnt ihr euren eigenen Catering Service mitnehmen und vielleicht ein wenig Geld bei einem günstigeren Menü oder Buffet herausschlagen - Tipp: Die meisten Caterer haben auch Stuhlhussen etc. Nachfragen lohnt sich!

Foto: DH Fotografie