Low Budget Planung / Tipps

Tipps für eine gelungene Low-Budget Hochzeit

Verliebt und verlobt seid ihr ja schon - herzliche Gratulation an dieser Stelle!! <3 - aber was darf es denn für den Teil „verheiratet“ sein? Eine traumhafte Hochzeit auf einem italienischen Weingut? Und natürlich fährt das Brautpaar in einer weißen Hochzeitskutsche vor, die Braut schreitet in einem Vera Wang Kleid zum Altar, die Hochzeitsgesellschaft speist ein deliziöses 5-Gänge Menü und beendet wird der gelungene Abend mit ein paar Flaschen Moet & Chandon Champagner. Ach ja, und vergessen wir bitte nicht die Flitterwochen auf den Sychellen - für so eine „Traumhochzeit“ läppert sich schon einiges an Kosten zusammen. Nach Schätzungen werden für Hochzeitsfeiern durchschnittlich 13.000 Euro ausgegeben, wofür man locker schon einen recht schicken Kleinwagen bekommt. Ich bin jedoch der Meinung, dass das auch anders geht, denn eine Traumhochzeit kann auch preiswert umgesetzt werden. Und nur weil die Feier ein Bruchteil dessen kostet, was durchschnittlich ausgegeben wird, bedeutet das nicht, dass sie weniger schön ist. Das Motto lautet hier: Wer clever plant, spart Geld. Viel Geld. Also legen wir mal los mit der Planung einer Low-Budget Hochzeit!

9 Tipps für eine traumhafte Low-Budget Hochzeit

Oke, bevor es an die eigentlichen Tipps geht kommt erst mal ein Tipp, welcher die restliche Planung enorm erleichtert: Schreibt euch eine Liste mit allem was man für eine Hochzeit braucht! Location, Outfits, Blumenarrangement, Essen, Fotograf, aber auch leicht vergessene Kostenpunkte wie Gastgeschenke, Brautauto, Danksagungen, etc. Geht dann in Ruhe die Liste durch und entscheidet was für die Hochzeit unverzichtbar ist, was eher weniger wichtig ist und worauf gänzlich verzichtet werden kann. Danach kann munter und motiviert weitergeplant werden. So und nun zu den Tipps für eine Low-Budget Hochzeit:

  1. Budget festlegen Legt ein fixes Budget fest BEVOR ihr mit der Planung der von euch gewählten Punkte beginnt. Dieses Budget sollte dann nicht mehr aufgestockt werden, selbst wenn die Finanzierung einmal schwierig erscheint. Holt euch verschiedene Kostenvoranschläge, vergleicht Angebote und verhandelt wenn möglich mit Floristen, Konditoren oder Catering-Service.
  2. DIY Beginnt rechtzeitig mit der Planung eurer Low-Budget Hochzeit, denn dann habt ihr auch ausreichend Zeit einige Punkte auf eurer Liste mit eigenen Händen zu erledigen. Einladungen und Danksagungen, aber auch Blumenschmuck und Tischdekoration können ganz einfach selbst gemacht werden. Auf diversen Internetportalen findet man zahlreiche Ideen, Inspirationen und Vorlagen, aus denen einzigartige Highlights entstehen können. Meine persönliche Inspirations-Quelle Nr. 1.: Pinterest – auf unserer Seite haben wir bereits einige Ideen für euch gesammelt. Und auch diese Asos bietet euch eine tolle Inspiration für eine gelungene DIY-Hochzeit. Low-Budget Hochzeit 1
  3. Aufgaben verteilen Nun heißte es: delegieren. Nicht nur den zukünftigen Ehemann einspannen, sondern auch die Familie und Freunde. Eure Schwester ist Floristin? Eure beste Freundin Grafikdesignerin? Und eure Schwägerin-in-spe vielleicht sogar Fotografin? Perfekt. Statt einem Geschenk wünscht ihr euch ganz einfach Blumen, Einladungen oder tolle Fotos. Denn die bleibenden Erinnerungen an eure Traumhochzeit sind viel wichtiger, als ein Tisch voller Gaben.
  4. Das Hochzeitskleid Oft verschlingt gerade das Hochzeitskleid einen respektablen Teil des Budgets, doch Labels wie H&M und Asos haben diese Marktlücke entdeckt und wundervolle Kreationen entworfen, welche in jedes Budget passen. Hier haben wir auch ein komplettes Brautoutfit unter 500 Euro für euch.

    Low-Budget Hochzeit Asos Kleider: Asos

  5. Schmuck Auch der Schmuck muss nicht pompös sein und glitzern wie eine Diskokugel. „Delicate Jewelry“ ist gerade sehr angesagt und kann unglaublich preiswert erstanden werden. Vielleicht leiht euch auch eine gute Freundin oder jemand aus der Verwandtschaft ein besonderes Schmuckstück. Oder habt ihr sogar noch ein altes Erbstück in eurer Schmuckschatulle? Da wäre eure Trauung der perfekte Tag um es zu tragen. Statt einem überteuerten Diadem oder Schleier eignen sich auch Blumen hervorragend als Kopfschmuck - und sehen dabei wunderbar feminin und romantisch aus.
  6. Im kleinen Kreis feiern Ein sehr großer Kostenpunkt in der Hochzeitsplanung ist definitiv die Bewirtung der Gäste. Je geringer dabei die Anzahl der eingeladenen Personen, desto besser (und auch intimer!). Ladet die Personen zu eurem großen Tag ein, die euch am wichtigsten sind. Pro Kopf sollte man ca. 60-80 Euro an Kosten kalkulieren, inklusive Essen, Getränke, und Champagner zum Anstoßen. Personen die von außerhalb anreisen können bei Verwandten und Freunden unterkommen, um sich so das Geld teurer Hotelzimmer zu sparen.
  7. Zeitpunkt und Ort Zum Hochzeitsessen muss man nicht unbedingt in einem Gourmet-Tempel einkehren, denn oft ist das Lieblingsrestaurant die beste Wahl. Wenn ihr fragt, könnt ihr den Speisesaal bestimmt nach euren Vorstellungen dekorieren und die Inhaber freuen sich sehr euch ein Menü zusammenstellen zu dürfen, welches nicht allzu teuer ist. Eine weitere Location-Möglichkeit für eine wundervolle Low-Budget Hochzeit wäre: heiratet zuhause. Vor allem im Sommer lässt sich eine romantische Gartenparty ganz einfach gestalten. Hängt Lichterketten in die Bäume, spannt Windfäden über den Garten an dem Lampions und Ballons hängen und stellt einen Pavillon oder Zelte auf, falls das Wetter doch nicht ganz so mitspielt wie ihr es gerne hättet. Auch das Essen kann von Freunden und Verwandten zubereitet werden, wie gesagt: delegieren. Auf Pinterest haben wir einige Ideen für eine schöne Gartenparty für euch zusammengesucht – schaut mal rein. Low-Budget Hochzeit 2 Low-Budget Hochzeit 3 Low-Budget Hochzeit 4
  8. Flitterwochen Natürlich sind Flitterwochen auf den Fidschi Inseln oder auf den Malediven das Nonplusultra, jedoch gewinnen vor allem bei jungen Paaren Städtereisen an immer größerer Beliebtheit. Europa bietet wunderbare Destinationen wie Rom, Paris, Barcelona oder Kopenhagen, welche schnell und günstig zu erreichen sind. Packt euren Lieblingsmenschen an der Hand und geht gemeinsam auf Enddeckungstour in eine noch fremde Stadt.
  9. Letzter Tipp: heimlich heiraten Wenn ihr gaaaanz viel Geld sparen wollt, dann heiratet doch einfach heimlich, still und leise. Dies könnt ihr gleich mit den Flitterwochen verbinden und so überrascht ihr alle Freunde und Verwandte mit der Rückkehr als Ehepaar. Natürlich wird so mancher enttäuscht sein, dass sie an diesem besonderen Tag nicht dabei waren, und Hochzeitsgeschenke gibt es auch keine, jedoch könnt ihr euch nun den oben erwähnten Kleinwagen holen. ;-)

Beitragsbild und Hochzeitsfotos: Kreativ Wedding Kleider: Asos

Folge weddingbible.de