×

Hochzeitsrede Trauzeuge – wichtige Tipps

von Johann am 20.08.2017

Wer ein Trauzeuge ist, der weiß schon mal eines ganz sicher: Ein Teil des Brautpaares, weiß einen sehr zu schätzen und liebt einen sehr, sodass man diese wichtige Rolle überhaupt erst zugewiesen bekommen hat. Die Trauzeugenrede ist ein wichtiger Teil auf der Hochzeit und emotionalisiert enorm.

Die Trauzeuge Hochzeitsrede

Die ersten Schritte zur idealen Hochzeitsrede des Trauzeugen ist sich zu überlegen, was man denn alles sagen möchte und sich zurück zu erinnern. Erinnere dich an die schönsten, lustigsten und erinnerungsreichsten Momente eurer Freundschaft oder eures Bandes zueinander. Versuche dich daran zu erinnern, wie die beiden sich kennengelernt haben und wie du davon erfahren hast. Erinnere dich an gemeinsame Partys, Feiern, Festivals, Geburtstage,... Erinnere dich an die Kindheit zurück, sofern du das Brautpaar schon so lange kennst.

Eine tolle Methode die Rede auf der Hochzeit aufzupeppen ist eine Diashow (Fotos mit einem Beamer abspielen zu lassen), oder einen Überraschungsmoment einzubauen. Musik ist auch immer eine gute Untermalung von Worten.

Versuche frei zu sprechen und in deinen Worten (Wer Dialekt spricht, sollte auch bei der Rede in seiner Umgangssprache sprechen - denn alles andere ist einfach unauthentisch und wirkt gekünstelt). Lass die Zettel weg - vor allem wenn sie A4 groß sind. Wir ich meinen Kids in der Schule schon lehre: Stichwortzettel (maximal A5, am besten aber Karteikartengroß) oder komplett frei sprechen.

Unten gehts weiter

Zettel machen nervös, lassen einen verhaspeln und wackeln, wenn man selbst zittert. Sprecht einfach frei, wenn ihr etwas auslasst ist es doch egal - niemand kennt eure Trauzeugenrede auswendig und es wird niemanden auffallen. Außerdem erwartet niemand Perfektion! Versprochen.

Der letzte Tipp ist ÜBEN! Wer seine Rede (laut) zuhause übt, der wird irgendwann jeden Schmäh ;) genau zur richtigen Zeit und mit dem richtigen Worten rüber bringen. Holt euch Feedback von 1-2 Leuten und schaut, dass die Rede nicht zu peinlich wird. Für die Hochzeitrede des Trauzeugen gilt: Sie soll lustig werden, erheiternd, emotional, fröhlich und keinesfalls zu unangenehm. Natürlich darf etwas "peinliches" drin sein aber achtet immer auf den Respekt dem Brautpaar und dem Partner gegenüber.

Fotos von Lee Anne Jarrett