Personen auf der Hochzeit

Hochzeitsgeschenke: Ideen und Tipps

Hochzeitsgeschenke: Darüber freuen sich frisch Vermählte

Viele Details machen eine Hochzeit zum wohl größten Tag im Leben eines verliebten Paares. Nicht nur all die Freunde und Verwandten, sondern auch die Musik, das Lachen und das Festmenü sorgen für bleibende Eindrücke. Nicht vergessen werden sollte dabei jedoch auch der Wert, den liebevoll ausgewählte Hochzeitsgeschenke einnehmen. Gäste, die sich schon Wochen vor der Trauung auf die Suche begeben, sollten Ausschau nach dem Besonderen halten und sich dabei vom Charakter des Brautpaares leiten lassen.

Traditionell und praktisch? Nicht immer sinnvoll

Noch vor einigen Jahren galt es als üblich und notwendig, Paaren zu ihrer Hochzeit Geschenke zu überreichen, die deren Hausstand erweitern oder auch bilden sollen. Das liegt vor allem daran, dass viele Ehepaare früher erst nach der Hochzeit zusammen gezogen sind. Heute allerdings ist das nicht mehr der Fall. Die meisten Paare sind daher längst gut ausgestattet und können weder Geschirr noch Haushaltsgeräte oder Bettwäsche wirklich gut gebrauchen. Wer dennoch mit Toaster, Fondue-Topf oder Bratpfannen-Set zur Hochzeit erscheint, wird daher nur selten echte Freude hervorrufen. Die einzige Ausnahme hiervon bilden praktische Geschenke, die sich das Paar tatsächlich gewünscht hat. Dann ist es selbstverständlich erlaubt, auch echte Klassiker zu überreichen.

Ein weiteres, sehr traditionelles Geschenk zur Hochzeit ist Geld. Nicht wenige Paare investieren große Summen in den Tag ihrer Trauung und sind daher froh, wenn sich Verwandte oder Freunde hieran beteiligen. Eine Umfrage aus 2017 verrät: 13 Prozent der Befragten wollen maximal 1.000 Euro für ihre Hochzeit ausgeben, während ganze 64 Prozent zwischen 1.000 und 10.000 Euro eingeplant haben. Darüber jedoch wird die Luft etwas dünner. Nur neun Prozent der befragten Paare wollen mehr als 10.000 Euro investieren und ein kleines Prozent lässt sich sogar zu Mega-Hochzeiten im Wert von über 25.000 Euro hinreißen.

geschenk zur Hochzeit

Dennoch können Geldgeschenke auch bei günstigeren Hochzeiten sinnvoll sein. Auch hier gilt wieder: Der Wunsch des Brautpaares bestimmt darüber, wie gut Umschläge und kreative Finanzspritzen ankommen. Anders als beispielsweise in Griechenland, wo der Braut im Laufe der Feier Geldscheine an das Kleid geheftet werden, gehen die kleinen Umschläge hierzulande leicht unter. Wer Geld schenken will, sollte daher am besten zu auffälligen Gestaltungsmöglichkeiten greifen und sich im kunstvollen Falten und Rollen von Geldscheinen üben.

Geschenke mit emotionalem Wert

Zusammengefasst gilt: Geld oder allzu praktische Geschenke sind dann eine gute Idee, wenn sich das Brautpaar diese Art von Geschenken ganz offiziell gewünscht hat. Was aber, wenn das nicht der Fall ist und Verwandte oder Freunde sich auf eigene Faust etwas überlegen sollen?

Hier hilft es, ein wenig in die Zukunft zu blicken. Auch wenn das Brautpaar am Tag der Hochzeit nur Augen füreinander zu haben scheint, hält selbst in den besten Ehen früher oder später der ganz gewöhnliche Alltag Einzug. Um diesen unliebsamen Trott etwas aufzulockern, können Gäste zu Geschenken greifen, die Paare nicht materiell versorgen, sondern ideelle Werte schaffen. Zu solchen Präsenten gehört beispielsweise das Schenken von Erlebnissen. Es gibt einige spannende Ideen wie Kurzurlaube, ein romantisches Candlelight-Dinner oder auch sportliche Events, die Paare nach der Hochzeit gemeinsam erleben können. Speziell zu diesem Zweck hat mydays eine eigene Kategorie für Brautpaare eingerichtet.

Erlebnisse zu schenken, hat mehrere Vorteile: Selbst wenn ein Brautpaar zwei Gutscheine für ein romantisches Essen oder eine Städtereise bekommt, handelt es sich dennoch nicht um die sinnlose Verdopplung. So erleben Paare bei jedem Event oder Ausflug immer wieder Neues und das Geschenk verstaubt nicht im Regal. Auch Konzertkarten, Reisebüro-Gutscheine oder Jahreskarten für die nahegelegene Therme fallen in diese Kategorie. Ganz nebenbei sorgen die Schenkenden hier dafür, dass es dem Brautpaar auch künftig nicht langweilig wird.

Was Trauzeugen und Trauzeuginnen schenken können

Während sich andere Gäste am Tag der Hochzeit vergleichsweise entspannt zurücklehnen können, geht es bei Trauzeugen und Trauzeuginnen hoch her. Sie begleiten Braut und Bräutigam durch den Tag, helfen beim Ankleiden, trocknen Freudentränen und bieten bei Nervosität eine Hand zum Halten. Manche Trauzeugen organisieren außerdem auch Spiele, unterstützen das Paar bei der Gestaltung der Feier und halten eine stimmungsvolle Rede. Nicht zu vergessen, dass Trauzeugen und -zeuginnen schon vor der Hochzeit aktiv werden und Junggesellenabschiede planen. Es gibt also viel zu tun für die wichtigsten Begleiter des Paars.

Trauzeugen dürfen gerne kreativ und individuell schenken.

Trotz des bereits großen Engagements möchten Trauzeugen und -zeuginnen am großen Tag nicht ohne Geschenk erscheinen. Sie orientieren sich bei der Auswahl am besten an ganz besonders individuellen Ideen und sorgen so für bleibende Erinnerungen. Ein tolles Geschenk beispielsweise kann eine Box mit guten Wünschen sein. Hierfür notiert jeder Gast seine persönlichen Glückwünsche auf einen kleinen Zettel. All diese Zettel sammeln die Trauzeugen dann ein und legen sie in eine Box, die abgeschlossen werden kann. Schlüssel oder Zahlencode erhält das Brautpaar dann am ersten Hochzeitstag und kann sich noch einmal an all die lieben Menschen erinnern.

Weitere schöne Geschenke von Trauzeugen für Brautpaare können

  • selbst gestaltete Fotoalben,
  • kreative Gästebücher,
  • personalisierte Geschenke (beispielsweise eine Hochzeitsbank)
  • oder auch gemeinsame Erlebnisse sein.

Ebenfalls gut kommt eine kreativ zusammengestellte Weltreise an. Für die das Paar und seine Trauzeugen nicht einmal die Stadt verlassen müssen. Hier planen die Schenkenden einen ganzen Tag, an dem sie und das Brautpaar verschiedene Stationen „bereisen“. Ein Ausflug in den Zoo sorgt bereits für einige Häkchen auf der Weltreise-Liste. Weitere Möglichkeiten sind ein Abendessen beim Japaner, Inder oder Griechen, eine Tour in einem US-Car oder auch eine Stunde Bauchtanz-Kurs.  Dieses Geschenk verspricht Abwechslungsreichtum und einige Lacher. Das Schöne daran: Auch die Trauzeugen selbst nehmen teil.

Bilder: Herzflimmern

Folge weddingbible.de