×

Was sind Flittertage und was macht sie besonders?

von Sissi am 28.05.2017

Wie ihr vielleicht in letzter Zeit mitbekommen habt, kommt es immer mehr und mehr in Trend nach der Hochzeit FlitterTAGE zu machen und keine Flitterwochen. Was damit gemeint ist und was die Flittertage so besonders macht, könnt ihr jetzt erfahren.

Flittertage in Österreich

Seit Jahren liebe ich es, gemeinsam mit meinem Mister J, wellnessen zu fahren und oft auch nur zwei Tage in absoluter Zweisamkeit das Wasser, die Saunen und das gute Essen in einer schönen Atmosphäre zu genießen. Das Besondere für uns am Wellnessen ist nicht nur der Wellnessbereich an sich, sondern auch der "Tapetenwechsel", den man einfach ab und an braucht, um wieder zu sich selbst und zu sich als Partner zu finden. Ein netter Nebeneffekt ist auch das, meist, unglaublich gute Abendessen und Frühstück. Ja, wir gestehen: Wir sind Frühstücksopfer! Wir gehen machmal erst um 13:00 oder 14:00 am Wochenende Frühstücken alias Brunchen und lieben es, auch unter der Woche, sofern Zeit ist, ein Ei im Glas gemeinsam zu genießen.

Flittertage für ein Wochenende

Worauf ich aber hinaus will, ist, dass wir in den letzten Jahren sehr oft wellnessen waren, und immer wieder bemerkt haben, oder durch Gespräche erfahren haben, dass viele Pärchen um uns herum Newlyweds waren und hier ihre Flittertage nach der standesamtlichen Trauung verbringen.

Manche erzählten uns auch, dass sie nach der großen Hochzeit im Sommer einfach nicht gleich wegfahren wollen in ein entferntes Land, weil dort oft Regenzeit ist und sie deshalb nur Flittertage vorab machen, bevor der große Honeymoon im Dezember oder Februar kommt. HIER habe ich eine Übersicht für euch als .pdf - WO, WANN am besten geflittert werden kann.

Unten gehts weiter

In Österreich gibt es mittlerweile viele Hotels und Spas, die genau auf diese Zielgruppe ausgerichtet sind und sich mit Absicht als Flittertage TOP HOTEL bezeichnen können.

Letztes Jahr haben wir zum Beispiel das Postelhotel in Achenkirch besucht, welches einfach traumhaft geeignet war als MINI-Honeymoon. HIER könnt ihr unseren Bericht nachlesen und erfahren, warum wir immer und immer wieder kommen werden! Auch als "Noch-Nicht-Verheiratete".

Wo man noch in Österreich schöne Flittertage erleben kann

Außerdem waren im Kuschelhotel Maiers in Loipersdorf. Das Hotel nennt sich deshalb KUSCHELHotel, weil es einfach alles bietet, was das Pärchen-Herz begehrt und auch nur Erwachsene Gäste als Zielgruppe hat. Das klingt meist etwas kaltherzig, ist aber nicht annähernd so gelebt und nicht annähernd so zu verstehen. Viele Hotels bieten ihren Gästen mittlerweile die Möglichkeit, kinderfrei zu wellnessen und ich kann es euch wirklich empfehlen. Ich bin ein kinderlieber-Mensch und ja hauptberuflich Lehrerin und trotzdem genießt man die 2-3 Tage in einem Hotel, im Spa Bereich, im Ruhebereich, am Zimmer und beim Abendessen einfach viel mehr, wenn kein Kind in der Nähe schreit oder gerade etwas von seiner Mama will.

Ein weiterer Tipp von uns ist auch das Wiesergut in Salzburg, das Schloss Mittersill (in dem man auch heiraten kann - siehe HIER) und das Bergergut im Mühlviertel! Oh wir liebten es! Die Liebeswelt Bergergut ist ein atemberaubendes, sehr familiäres Hotel, in dem man wirklich in absoluter Zweisamkeit, mitten im "Nirgendwo", die Liebe und das Leben genießen kann, wellnessen kann auf höchsten Niveau und am Ende des Tages auch noch isst wie ein Kaiser! Wohl verdient eines der TOP Flittertage Hotels 2016.

Das letzte Hotel, in dem wir uns 2016 so richtig wohl gefühlt haben ist das Inns Holz mit den außergewöhnlichen Chalets und einem riesen Badeteich, sowie einen großem Wellnessbereich in dem man wirklich alles findet, was das Spa-Herz begehrt. Unser Place to be war eindeutig der Freiluft-Whirlpool in dem wir unsere Abende, nach einem guten Abendessen, in Zweisamkeit, unter dem Sternenhimmel genossen. HIER zum Erfahrungsbericht, Buchungsmöglichkeiten und mehr.

Inns Holz Chaletdorf FlittertageChaletdorf INNs HOLZ