flittertage in wien

Wer schon einmal in Wien war, weiß, wie schön die Stadt ist, was sie alles zu bieten hat, und dass Wien nicht umsonst seit Jahren die lebenswerteste Stadt Europas ist! Ich liebe Wien, habe selbst einige Jahre dort gelebt und freue mich immer, wenn ich dort bin.

Städtetrip nach Wien ins Le Meridien

Nach 5 Jahren in Wien, fühle ich mich nach wie vor (obwohl ich jetzt seit 2 Jahren in Salzburg lebe) zuhause in der Hauptstadt und doch immer ein Stückchen weit wie im Urlaub. Wien hat einfach so viel Leben, so viel buntes und kreatives und so viel kulinarisches. Und was man bei weitem nicht vergessen darf: Auch so viel Kultur und Eleganz.

Zu letzteren passt auch unser Flittertage Hotel in Wien: Das Le Meridien

Direkt am Ring, der ja rund um den ersten Bezirk verläuft und somit wirklich in Mitten der Stadt liegt, ist das Hotel Le Meridien in dem wir geschlafen haben. Wobei schlafen hier wirklich ein Verb ist, das ausgeschmückt und genau beschrieben gehört. Hinter unserem Bett war nämlich eine wahnsinns Licht-Installation mit einer Kutsche, die ganz dezent bei absoluter Finsternis herauskam und am Tag garnicht erkenntlich war. Die kleinen Details zogen sich durch die gesamte Suite im 7.Stock. Schon im Wohnbereich, sowie auch im Schlafzimmer waren die Fenster verziert mit den Sehenswürdigkeiten Wiens, welche in die Fenster geritzt waren. Unglaublich coole Idee!

Was noch besonders toll war, war das Badezimmer mit Riesendusche, und einer Badewanne, die locker für Zwei groß genug war ;)

Da wir Mittags noch einen Termin hatten, gaben wir nur unser Gepäck ab und aßen den Businesslunch im YOU (Lokal, das zum Le Meridien dazu gehört) bevor wir weiterfuhren. Der Lunch war wirklich großartig und sogar Low Carb! Amen!

Im Vorzimmer erwartete uns schon eine Flasche Champagner von Moet und eine Platte mit bester Pattisserie angefangen von kleinen Brownies über Schokoladenfrüchte und Cake Pops. Perfekter Start in die Flittertage in Wien jedenfalls.

moet le meridien

Da wir, ohne es vorher gewusst zu haben, genau zum Donauinselfest in Wien waren, nutzten wir die Chance gleich und fuhren mit der Ubahn, die keine 2 Gehminuten vom Hotel weg ist, zur Donauinsel bequem ohne umsteigen. Am Samstag durften wir dann das erste Mal richtig gut brunchen. Ich schreibe hier bewusst BRUNCHEN, weil wir wirklich erst um halb 11 aus dem Bett gekrochen sind!

Aussicht im Le Meridien Suite 7.Stock

Trotzdessen, dass wir relativ spät dran waren, war das Buffet komplett gefüllt, ein eigener Koch für Eierspeisen zur Verfügung und der Kaffee perfekt gebrüht. Wer hier noch Wünsche offen hat, dem kann ich nicht mehr helfen! Das Buffet war wirklich riesig, es war total viel zum Brunchen da (Mini-Käsekrainer, Fleischbällchen,… also perfekte Hangover Speisen) und alles was ich gern beim Frühstück mag: Frisches Obst, gepresste Säfte, Marmeladen von Staud und kleines Jourgebäck.

Frühstück im Le Meridien

Da Wien einfach so viel zu bieten hat, fuhren wir natürlich zu unseren persönlichen Hotspots, gingen ein wenig shoppen, verbrachten den Nachmittag im Burggarten, der direkt beim Hotel ist, waren beim Schmetterlingshaus, Albertina und dem Donaukanal und genossen einfach WIEN. Da die Oper in Fußnähe liegt und so vielen Museen und tolle Lokale in 1-2 U Bahn Stationen Entfernung liegen, braucht man in Wien wirklich kein Auto. Wir sind so gut wie alles zu Fuß gegangen. Was auch ein guter Tipp in Wien ist: City Bikes. Kostenlos für 1 Stunde und bequem bei jeder beliebigen Station zurück geben. Vor allem in den inneren Bezirken (1.-9.) sind die Abhol- und Rückgabestationen wirklich überalle verstreut.

Was solltet ihr auf jeden Fall in Wien in eurem Honeymoon tun:

  1. Schaut euch ein Theater, eine Oper oder ein Musical an
  2. Spazieren und Shoppen im 1.Bezirk (Kärntner Straße, Graben,..)
  3. Cafehaus Tradition erkunden und richtig guten Kaffee trinken (Daniel Moser Cafe, Cafe Central,…)
  4. Auf der Donauinsel flanieren – alternativ auch am Donaukanal mit seinen kleinen Bars (Hermanns Strandbar, Tel Aviv Beach,..)
  5. Museum besuchen oder zumindest von außen betrachten (Naturhistorisches, Kunsthistorisches, Albertina, Secession, Technisches Museum, Schloss Schönbrunn,…)
  6. Auf den Kahlenberg fahren und über die Stadt blicken
  7. Schnitzel essen und zum Heurigen fahren

oper wien

HIER zur Homepage vom Le Meridien & zur Facebookseite.

HIER zur den Preisen & Buchung.

Vielen Dank liebes Le Meridien Vienna für die Einladung in die wunderschöne Suite in eurem Haus! Als Flittertage Ziel mehr als nur geeignet, können wir auf jeden Fall bezeugen.

In Zusammenarbeit mit Le Meridien Vienna. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links zu Booking.com.

Kommentar verfassen