×

Handgefertigte Trauringe vs. Ringe vom Juwelier um die Ecke

von Sissi am 25.07.2018

Unikate fürs Leben

Das Anstecken der Ringe besiegelt den Bund der Ehe. Trauringe sind für die meisten Brautpaare eines der wichtigsten Accessoires bei der Hochzeit. Dem Partner den Ring an den Finger zu stecken, besiegelt bis heute den Bund der Ehe und gehört zu jeder Trauzeremonie, ob standesamtlich, kirchlich oder frei, einfach dazu. Und auch nach dem großen Tag tragen die Eheleute ihre Ringe mit Stolz – und meist ihr ganzes Leben. Deshalb ist die Auswahl der Schmuckstücke auch nicht leichtfertig zu treffen, sollen die Ringe doch zeitlos schön sein und lange halten. Deshalb entscheiden sich immer mehr Brautpaare für handgefertigte Eheringe, die genau nach ihren Vorstellungen angefertigt werden und somit echte Unikate darstellen. Worauf Brautpaare bei der Auswahl und Herstellung achten sollten, erläutert dieser Artikel.

Den richtigen Hersteller finden

Viele Goldschmiede und Manufakturen bieten eine personalisierte Anfertigung von Trauringen und anderen Schmuckstücken an. Doch gerade weil Trauringe Schmuckstücke fürs Leben sind und Brautpaare zudem oftmals viel Geld investieren, sollte der Hersteller mit Bedacht ausgesucht werden. Eine Möglichkeit ist, einen lokalen Goldschmied in seinem Atelier zu besuchen und dabei einen ersten Blick auf seine Arbeit zu werfen. Doch nicht in jeder Stadt findet sich ein Goldschmied, gerade in kleineren Städten ist dieses Handwerk inzwischen leider sehr selten anzutreffen. Deshalb bieten sich Online-Manufakturen für viele Ringsuchende an. Dort können die Brautleute die Ringe oft direkt auf der Website designen oder sich Probeexemplare zuschicken lassen.

Die deutsch-schweizerische Manufaktur Meister bietet höchste Qualität und Präzision bei der Fertigung von Verlobungs- und Trauringen und liefert innerhalb Europas. Trauringe von Meister können in einem 3D-Ringkonfigurator nach den eigenen Wünschen von Grund auf selbst designt werden. So bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Personalisierte Ringe ganz einfach online gestalten

Wenn ein Brautpaar Ringe bei einem Goldschmied in Auftrag gibt, ist das Ergebnis selbstverständlich erst nach dem Fertigungsprozess zu sehen. Details, die nicht den Wünschen entsprechen, können dann nur noch bedingt verändert werden. Anders verhält es sich mit dem 3D-Ringkonfigurator der Online-Manufaktur.

Unten gehts weiter

Hier können Brautpaare in Echtzeit sehen, wie das Endprodukt aussehen wird. Zunächst wählen die Brautleute eine Rohvariante eines Rings aus, die sie im zweiten Schritt den persönlichen Wünschen anpassen können. Folgende Details können dabei festgelegt werden:

  • Das Material: Gelbgold, Weißgold, Rotgold oder Platin stehen zur Auswahl. Auch mehrfarbige Ringe sind möglich.
  • Die Legierung: Ist 750er- oder 585er-Gold gewünscht? Bei Platin-Legierungen ist stets eine 950er-Legierung Standard.
  • Die Struktur der Oberfläche: Es gibt verschiedene matte Oberflächen oder eine polierte Variante.
  • Sollen Diamanten eingesetzt sein? Hier können Brautpaare auch die Größe und den Schliff aussuchen.
  • Ringgröße und Ringbreite sind ebenfalls frei auswählbar – so passt der Ring am Ende perfekt.

Für viele Bräute gehören Diamanten zum perfekten Trauring – doch sie müssen hohen Qualitätsansprüchen genügen.

Wenn der Ring dann genau den persönlichen Wünschen entspricht, können Brautpaare noch eine Gravur hinzufügen. Besonders beliebt sind die Namen der Eheleute und das Traudatum. Auch eingravierte Ringe, eine Taube oder andere typische Hochzeits-Symbole können in die Innenseite des Rings graviert werden. Die Manufaktur Meister bietet darüber hinaus noch weitere Optionen für Gravuren an. Für alle Gravuren verwendet die Ringmanufaktur hochmoderne Lasertechnik. So können auch der persönliche Fingerabdruck des Partners oder die gemeinsame Liebesgeschichte im Mini-Format eingraviert werden. Auch der Name des Partners in seiner persönlichen Handschrift ist möglich und stellt für viele Paare eine ganz besondere Erinnerung dar.

Weitere Vorteile der Ringmanufaktur Meister

Die Ringmanufaktur bietet ihren Kunden zudem weitere Vorteile, beispielsweise mit ihrem Qualitätsversprechen. Die Manufaktur verwendet ausschließlich nickelfreie Edelmetalllegierungen höchster Qualität. Auch die Diamanten werden vor Verwendung auf ihre Qualität geprüft. Zu diesem Zweck unterhält die Manufaktur ein eigenes Diamant-Labor. So wird gewährleistet, dass nur Diamanten eingesetzt werden, die den hohen Qualitätsansprüchen der Manufaktur und der Kunden gerecht werden. Alle Schmuckstücke werden in Handarbeit speziell nach Kundenwunsch gefertigt, sodass jeder Ring ein absolutes Unikat darstellt. Kunden können sicher sein, dass ihre Ringe etwas Besonderes sind. Um das Qualitätsversprechen zu unterstreichen, liefert die Manufaktur zu jedem Ring ein Zertifikat, das alle wichtigen Informationen, wie Reinheit, Karat und Farbe der Diamanten sowie Auskünfte über das Edelmetall, zusammenfasst.

Persönliche Beratung gewünscht

Da nicht jeder seine Trauringe online bestellen möchte, bietet die Ringmanufaktur Meister außerdem den Fachhändler-Service. So können Brautpaare mit einem vertrauensvollen Partner ihre Ringe designen oder aus bereits bestehenden Kollektionen auswählen. Sowohl Juweliere als auch Partner und eigene Manufaktur-Shops bieten in ganz Deutschland eine große Auswahl und perfekten Service, damit jeder Kunde sein vollkommenes Schmuckstück findet.

Doch nicht nur in Deutschland bekommen Kunden den Rundum-Service direkt vor Ort. Die Ringmanufaktur bietet den Fachhändler-Service auch im europäischen Ausland, so zum Beispiel in Liverpool in Großbritannien, in Rotterdam in den Niederlanden sowie in Ljubljana in Slowenien. Auch in der Schweiz, dem Gründungsland von Meister, gibt es viele Fachhändler und Manufaktur-Shops. So können Kunden aus ganz Europa ihre Trauringe mit persönlicher Beratung auswählen.

Ein detailreiches und besonderes Ringkissen setzt die Trauringe perfekt in Szene.

Auf der Suche nach den perfekten Ringaccessoires

Jeder, der ganz besondere Trauringe erstanden hat, weiß, dass diese auch besonders in Szene gesetzt werden sollten. Denn gerade am Hochzeitstag stehen die Ringe – neben dem Brautpaar – im Mittelpunkt des Geschehens. Deshalb legen viele Brautpaare Wert auf ein schönes und ausgefallenes Ringkissen, auf dem die Schmuckstücke im Standesamt oder bei der Trauungszeremonie gebettet sind. Auch für spätere Fotos sind besonders schöne Ringkissen ein toller Hintergrund, um diese wichtigen Schmuckstücke perfekt in Szene zu setzen.

Wer nicht ein Erbstück oder ein selbstgenähtes Kissen nutzt, kann auf besondere Ringkissen-Alternativen zurückgreifen. So machen sich kleine gläserne Schmuckdöschen besonders hübsch bei Hochzeiten im Vintage- oder Retro-Stil, Unterlagen aus Tannengrün und Zapfen passen hingegen zu einer Feier im natürlichen Look sehr gut. Das Ringkissen kann somit das Thema der Hochzeit abrunden und die Ringe zusätzlich zum absoluten Blickfang machen.

Fotos: Bianca Marie Fotografie