Hochzeitsgäste Planung / Tipps

Die perfekte Einladung

Herz mit Ringen

Es wird Zeit für die Einladungskarten: einfach kaufen oder selbst gestalten?

Nachdem die Save the Date Karten verschickt wurden, wird es langsam Zeit für die Einladungskarten. Ich hätte ja gerne welche im klassischen Tiffany Style, aber diese sind in dem Budget, welches wir uns gesetzt haben, nicht so zu haben. Selbst basteln? Bei der Anzahl an Gästen wäre das derzeit nicht möglich, in meinem  Job sehe ich derzeit kein Ende am „Arbeitsvorratshorizont“. Hm … also dann lieber Einladungskarten kaufen. Mein Bräutigam will ja nichts „kitschiges“, ich möchte es individuell, vielleicht mit Schmetterlingen, Herzen, Blumen oder vielleicht, aufgrund unserer Location, im Meeresstil? „Nein, nein, nein und nein“, höre ich gestern Abend nur. Der Bräutigam schaut in ein trauriges und zugleich auch sehr motiviertes Gesicht, das einen „ich gebe nicht auf, wir werden sie finden“ Ausdruck ausstrahlt. Da schnappe ich mir meinen Laptop und schon bin ich in meinem Element.

Lass‘ uns doch erst einmal „Tante Google“ fragen, das wird weiterhelfen und gebe „Einladungskarten“ ein – ENTER - …. und schon haben wir eine lange Liste mit Anbietern. Oh, ich erkenne die Einladungskarten der zuletzt besuchten Hochzeiten wieder und die haben mir sehr gut gefallen…. auch das Papier war klasse. Mal schauen, was sich hier so finden lässt.

Da! - Nein, die Farbe passt nicht. Und die hier? - Nein, die ist doch zu teuer. Was sagst Du dazu? - Hm, ich weiß nicht so recht …… So langsam bin ich auch schon genervt. Wir schauen weiter ….

Dann plötzlich - was sagst Du dazu? Meinst Du nicht, dass die passen würde? Wir können ja die Schrift anpassen, lassen uns ein dazu passendes Bild in dem Stil machen und schon hätten wir die Karte, oder?“  - Na da hat mein Bräutigam mal einen guten Vorschlag gemacht – für den Anfang.

Letztendlich lässt sich die Karte auf unsere Wünsche anpassen - Farbe, Schrift, Bild und entsprechende Platzierung des Textes, alles gibt diese Karte her. Wir können sogar zwischen drei Formaten wählen. Auch bei den Kuverts werden mehrere Farben angeboten. Nur noch eine Schleife drumherum und schon werden unsere Erwartungen erfüllt.

Natürlich sind Paare während der Vorbereitungen im Stress, geplant wird neben des Jobs, dem Alltag, den Hobbies und dem normalen Leben – auch während der Planung geht das Leben weiter. Dies kann ganz schön zeitaufwendig und auch nervenaufreibend sein, auch wenn es „nur“ um die Einladungskarten geht. Nehmt Euch die Zeit, überlegt getrennt voneinander, was Euch wichtig ist. Brainstorming ist angesagt! Soll die Karte neutral gestaltet sein oder aufwändig? Wird sie selbst gebastelt? Online gestaltet? Soll das Farbschema aufgefangen werden? In welchem Format möchtet Ihr die Karte? Wie viele gestaltbare Seiten soll sie haben? Was wollt Ihr denn alles mitteilen? Soll ein Bild mitaufgenommen werden? Soll es einen Hochzeitstisch geben? Wird auf etwas Bestimmtes gespart? All diese Fragen spielen eine entscheidende Rolle wenn es um die Auswahl der Einladungskarte geht. Das Allerwichtigste ist, dass sie zu Euch passt und ihr Euch darin wiedererkennt.

Oh, da fällt mir gerade ein - Wie sieht es mit einem Hochzeitsspruch aus? Darüber haben wir aber noch gar nicht gesprochen…

Foto: Janina Wagner - honeymoonpictures.de

Folge weddingbible.de