Beauty

Dauerhafte Haarentfernung – meine Erfahrung mit hairfree

Liebe Bräute, ich habe es gewagt und mich an die Spezialisten von hairfree gewandt. Schon lange ist es mir im Kopf herumgegangen ob ich mir die dauerhafte Haarentfernung "antuen" soll und ob es denn auch wirklich eine dauerhafte und halbwegs schmerzfreie Lösung ist. Meine ersten Erfahrungen erfahrt ihr heute.

Dauerhafte Haarentfernung in Salzburg

In Salzburg ist mir schon öfter das Institut hairfree aufgefallen. Durch die ideale Lage in der Salzburger Altstadt (Hubert-Sattler-Gasse 13) habe ich mich auch schnell entschieden gehabt, mich dort einmal vor Ort beraten zu lassen. Schnell habe ich die Logik hinter hairfree verstanden. Reines, UV-freies Licht trifft mit Hilfe eines Behandlungsgerätes dabei auf die Hautoberfläche und wird durch das natürliche Pigment der Haare zu deren Wurzeln geleitet. Ein INOS®-BEHANDELTES Haar fällt aus und kann nicht neu gebildet werden. Vorher wird die Maschine natürlich auf den Hauttyp eingestellt und eine kleine Probefläche wird von der Betreuerin vorbehandelt.

Vor allem wichtig für mich zu wissen war es, wie oft ich zur Behandlung kommen muss und wie lange der Zustand der "haarfreien Achsel" dann auch anhält. Meine Beraterin Andrea hat mir jede Frage erklärt und auch begründet und ich fühlte mich von Anfang an total wohl und professionell beraten von ihr. Sie erzählte mir, dass die Behandlung ca 15-30Minuten dauert und alle 8 Wochen wiederholt werden muss. Ca über 1 Jahr hat man diese Behandlungen und ist dann einige Jahre, manchmal sogar dauerhaft bis ins "Alter" komplett haarfrei.

Man wiederholt die Behandlung deshalb so kontinuierlich, weil die Haare (auch in der Achsel) unterschiedliche Wachstumsphasen haben. Bei der ersten Behandlung mit IPL erwischt man ca 15% der Haare in diesem Bereich.

Vorauf man vorher achten sollte

14 Tage vor der Behandlung sollte man die Achseln keiner direkten Sonne aussetzen und auch Antibiotika sollte man in der Zeit vor der Behandlung vermeiden. Das gleiche gilt auch für Kortison. Durch Kortison ist die Haut einfach empfindlicher. Klar! Am Tag der Behandlung am besten kein Deo und nicht mehr rasieren. 1-2 Tage vorher ist am besten. Der Preis ist natürlich abhängig von der Region und der Dauer der Behandlung. Ihr könnt direkt bei hairfree nachfragen und euch einen Beratungstermin ausmachen.

Schmerzfrei - haarfrei?

Nach meinen ersten zwei Behandlungen kann ich euch verraten: Bei mir tut es nicht weh. Die Stärke des Behandlungsgerätes kann variiert werden und man selbst entscheidet, wie stark die Lichtimpulse gesetzt werden sollen. Es fühlt sich an wie ein kleiner Mückenstich und das auch nur in der Mitte der Achsel. An dieser Stelle wachsen einfach mehr Haare und dickere Haare als an den Enden der Achsel. Ich kann euch wirklich beruhigen.

Wie schnell man ein Ergebnis sieht, hängt natürlich von der Person an sich ab.

Ich selbst habe sofort nach der ersten Behandlung in Salzburg bei hairfree eine Veränderung meiner Haare bemerkt. Die Haare wachsen bei weitem nicht mehr so schnell nach. An manchen Stellen habe ich sogar schon kleinere "Lücken", weil die Haare genau in der richtigen Wachstumsphase erwischt wurden. Nach 5-6 Wochen sind natürlich wieder einige Haare gewachsen und das ist auch gut so. Meine Betreuerin Andrea hat mich letzte Woche bei meinem zweiten Termin gleich aufgeklärt: Das ist das beste was passieren kann. Das heißt, dass die Haare genau in der richtigen Wachstumsphase sind um wieder behandelt zu werden. Die ersten Haare, die wir in der ersten Behandlung erwischt haben, haben auch schon eben einige Lücken hinterlassen. Ich bin gespannt wie es weitergeht und werde euch in den kommenden Wochen immer mal wieder updaten und euch Mitte nächsten Jahres auch das Schlussergebnis und meine Abschlussrezension mitteilen.

In Kooperation mit hairfree. Danke an Christine Heller!

Folge weddingbible.de