Sweet Table

×

Sweet Tables sind immer ein Hingucker! 

Sie sind der neue, heimliche Star an Hochzeiten: Farbige, vielfältige Angebote aus Cupcakes, Cake-Pops und Candy Bars. Warum sie so beliebt sind? Ganz einfach: Sie sehen nicht nur super aus, sondern sind auch noch super lecker! 

Was ist ein Sweet Table?

Anstelle des herkömmlichen Kuchenbuffet zur Hochzeit, werden beim "süssen Tisch" vorwiegend kleine Leckereien wie Cake-Pops, Cupcakes, Macarons und Süssigkeien in verschiedenen, verspielten und sehr dekorativen Etagèren oder Gefässen platziert. Es werden bewusst nur kleine Leckereien angeboten, so dass die Gäste und natürlich auch das Hochzeitspaar von verschiedensten "Sweets" probieren können. Als Ergänzung können auch eigene "Candy Bars" miteinbezogen werden - dort werden viele verschiedene Süssigkeiten (zum Beispiel Gummibärchen, überzogene Mandeln, Bonbons) angeboten, wie wir es aus dem Kino kennen.

Sweettable auf der Hochzeit

Durch viele verschiedene Gefässe (Vasen, Teller, Etagèren, Schüsseln) sieht der Table schon nach sehr kurzer Zeit sehr ansprechend aus. Aufpeppen kann man dies durch ein gewähltes Farbschema (zum Beispiel pastell rosa mit weiss), dazu kann man beispielsweise Schleifchen in dieser Farbe miteinbeziehen. Auch durch Blüten oder Blumen-Restmaterial kann man den Sweet Table noch attraktiver gestalten. Wichtig ist auch das Beschriften der jeweiligen Nachspeise, auch dort gibt es viele dekorative Möglichkeiten. Als Mittelpunkt ist auch oft die Hochzeitstorte zu finden, was das Ganze natürlich nochmals aufwertet und auch den Anblick um ein Vielfaches verschönert. Durch Girlanden, Ballone oder auch Kerzen kann der üppig dekorierte Tisch ebenfalls aufgewertet werden. Es gibt hinsichtlich Farben und Kreativität keine Grenzen!

Worauf sollte man besonders Acht geben?

Wer bereits ein vielfältiges Nachspeisenbüffet zur Hochzeit geplant hat, sollte mit weiteren süssen Leckereien eher etwas vorsichtig sein. Oft ist es leider so, dass schon beim Dessertbüffet einiges übrig bleibt, da die Hochzeitsgäste den ganzen Tag über sehr viel gegessen haben. Es soll deshalb nur dann einer in Betracht gezogen werden, wenn ansonsten nicht zu viele Nachspeisen geplant sind. Je nach Jahreszeiten gilt es Acht zu geben, dass der Tisch nicht zu früh vorbereitet wird, da zum Beispiel Macarons und Cupcakes gekühlt sein sollten bis zum Verzehr. Es wird empfohlen, alle Sweets direkt bei einem Anbieter/Hersteller zu beziehen, da dann die Qualität und vor allem das Aussehen der jeweiligen Leckereien am besten gewährleistet werden kann. Viele Tortenbäcker/innen bieten heute ebenfalls das Kreieren der anderen Sweets an.

Fazit über Candy Bars und Sweet Tables aka. Nachspeissenbuffet

Die "süssen Tische" sind eine tolle Alternative oder auch eine Bereicherung zum üblichen Nachspeisenbuffet an einer Hochzeit. Ein Tisch, gefüllt mit vielen unterschiedlichen Leckereien in den Farben der Hochzeitsdeko, sorgt für viel Aufmerksamkeit und Begeisterung. Die verschiedenen Gefässe werden meistens von den Anbietern zur Miete mitgegeben, somit braucht man nicht alles neu zu kaufen. Durch die vielen verschiedenen Leckereien kann man zudem auch unterschiedliche Aromen und Geschmäcker anbieten, was den Sweet Table auch nochmals aufwertet.

Finde mehr Blog Beiträge

Mehr
Bannerbild: Shutterstock.com / Kachergina