Probeessen für die Hochzeit

×

Probeessen für das Hochzeitsessen - Ablauf, Ideen, Kosten

Für eure Hochzeit ist eine gute Location mit einem hervorragenden Caterer wichtig. Damit ihr euch von der Qualität der Speisen überzeugen könnt, sollte ihr dem Restaurant vorab einen Besuch abstatten. Das Hochzeitprobeessen ist also ein angenehmener Termin, der euch gut schmecken wird. 

Warum ist ein Probeessen wichtig?

Das Probeessen für die Hochzeit ist sehr wichtig bei der Auswahl der Location. Nicht nur die Größe des Raumes ist entscheidend, sondern auch die Qualität der Küche. Überzeugt euch bei einem Dinner, welche Speisen ihr auf eurer Hochzeit genießen möchtet. Vereinbart dafür einen Termin im Restaurant oder bei dem zuständigen Caterer. Der erfahrene Koch bietet euch eine Liste an Speisen an. Kleine Häppchen werden euch gereicht, damit ihr die Masse an Essen verzehren könnt. Fleisch-, Fisch- oder Gemüsevarianten gehören zu einem guten Hochzeitsmenü dazu.

Überlegt auch, ob es Allergiker oder Menschen mit Unverträglichkeiten gibt. Für sie könnt ihr spezielle Gerichte anfertigen lassen. 

Auswahl der Gerichte treffen

Bei dem Hochzeitsprobeessen könnt ihr auswählen, ob ihr

  • ein Buffet
  • Flying Buffet
  • Sweet Table
  • Candy Bar
  • oder lieber ein gesetztes Dinner - Menü

haben möchtet. Ein Buffet bietet euch mehrere Speisen. Dann können eure Gäste sich mehrmals am Buffet bedienen. Bei einem Menü werdet ihr bedient und könnt mehrere Gänge auswählen. Dann herrscht eine ruhigere Atmosphäre im Saal. Wählt die Speisen so aus, dass für jeden Gast etwas Passendes dabei ist. Für Kinder könnt ihr spezielle Kindermenüs ordern.

Was kostet ein Hochzeitprobeessen?

Die Kosten für ein Probedinner sind ganz unterschiedlich: Manche Locations bieten diesen Service kostenlos an, wenn ihr die Location fest gebucht habt. Andere wiederum verrechnen den Aufwand in der Gesamtabrechnung, die ihr nach der Hochzeit begleichen müsst. Auch Weine und andere Getränke werden dann aufgelistet 

Wie läuft das Ganze ab?

Nachdem ihr die Location bzw. den Caterer gebucht habt, könnt ihr eine Liste an Speisen mit nach Hause nehmen. Kreuzt die Speisen an, die euch gefallen. An dem vereinbarten Termin könnt ihr das gebuchte Essen probieren. Besprecht mit dem Koch, was euch gut geschmeckt hat und was nicht. Habt ihr noch Extrawünsche? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt dafür. Überlegt auch, wie das Dessert aussehen könnte. Es stellt für viele Gäste einen Höhepunkt dar und darf gerne prunkvoll mit Wunderkerzen hereingefahren werden. Die Torte kann ebenfalls als Dessert dienen.

Wer darf an der Verkostung teilnehmen?

An der Verkostung nimm in der Regel das Brautpaar teil. Weitere Gäste wie etwa die Brauteltern oder Trauzeugen sind gerne willkommen. Dann kann es allerdings sein, dass sie für die weiteren Kosten aufkommen müssen. Fragt vorher nach, was das Ganze kosten wird.

In den USA gibt es den Brauch des "rehearsal dinners": Dabei kommen die engsten Vertrauten zur Location und probieren das Essen für den nächsten Tag. So kommt der enge Familien- und Freundeskreis bereits einen Tag eher zusammen, um sich auf die bevorstehende Hochzeit vorzubereiten.

Bannerbild: Shutterstock.com / Ksenija Toyechkina