Kinderbetreuung auf der Hochzeit

×

Kinderbetreuung auf der Hochzeit - so wird die Feier für Groß und Klein unvergesslich

Ein Sonnensegel für schattige Plätzchen, fleischlose Köstlichkeiten für die Vegetarier und lustige Spiele für die späten Abendstunden - all diese Faktoren tragen zu einer rundum gelungenen Hochzeitsfeier bei. Doch während viele Brautpaare auch noch die außergewöhnlichsten Bedürfnisse ihrer Gäste bestens im Blick haben, gerät eine zentrale Zielgruppe oftmals in Vergessenheit: die Kinder. Je mehr jugendliche Gäste zu eurer Hochzeit kommen, desto wichtiger wird die Frage nach einem passenden Unterhaltungsprogramm oder auch einer speziellen Kinderbetreuung für den Nachwuchs. Nicht nur die Eltern der Kleinen werden es euch danken! Wir haben die wichtigsten Antworten rund um das Thema Hochzeitskinderbetreuung für euch zusammengestellt. 

Wann ist eine Kinderbetreuung für die Hochzeit sinnvoll?

Plant ihr lediglich eine standesamtliche Hochzeit mit anschließendem kurzen Umtrunk? Oder sind die jungen Gäste vorwiegend unter drei Jahren alt? Dann ist eine zusätzliche Kinderbetreuung in der Regel unnötig. Bei einer ausgelassenen Feier mit mehreren Gästen im Kindergarten- oder Grundschulalter zahlen sich die gegebenenfalls anfallenden Kosten für eine Kinderbetreuung hingegen aus. Begeistert spielende Kinder schaffen eine gänzlich andere Atmosphäre als sich langweilende Sprösslinge. 

Wer soll die Kinder betreuen?

Grundsätzlich habt ihr die Wahl zwischen einer professionellen Betreuung durch eine externe Person oder ihr entscheidet euch für die private Lösung und fragt Bekannte, ob sie den Job übernehmen können. Erste Variante hat den Vorteil, dass ihr euch bei entsprechend qualifizierten Personen der Erfahrung der Profis auch mit größeren Kindergruppen sicher sein könnt. In der Praxis macht es einen großen Unterschied, ob zwei oder 15 Kinder zu betreuen sind! Ein Rundum-Sorglos-Paket bieten Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Betreuungspersonal bei Hochzeiten spezialisiert haben. Engagiert ihr hier jemanden, bringen die Experten in der Regel eine Fülle an passenden Spielmaterialien und Ideen mit. 

Ihr habt eine Bekannte oder auch einen Studenten für den Job gewonnen? Kennt sie die Kinder, erleichtert das naturgemäß die Kontaktaufnahme und eurer Budget wird im besten Fall kaum belastet. Bei dieser Betreuungslösung müsst ihr allerdings im Vorhinein genau festlegen, dass sich die betreffende Person tatsächlich vorrangig um die Kinder kümmert. Zudem liegt die Organisation geeigneter Spielmaterialien weiterhin bei euch. 

Wie können wir die Kinder auf der Hochzeit beschäftigen?

Ihr habt schier unendlich viele Möglichkeiten, dem Nachwuchs zu einer vergnüglichen Feier zu verhelfen. Sucht euch eure Favoriten aus dieser Liste mit bewährten Ideen aus: 

  1. Gestaltet einen extra Kindertisch mit besonders farbenfroher Dekoration, kindgerechtem Mobiliar und Spielzeug in direkter Griffweite. Eventuelle Hemmungen beim Kennenlernen sind meist in Rekordzeit vergessen. 
  2. Kümmert euch um ein Extra-Kinder-Menü oder tischt ein eigenes Kinder-Buffet auf. Mit altbewährten Klassikern wie Spaghetti mit Tomatensoße bringt ihr den Nachwuchs zum Strahlen. 
  3. Bereitet eine Spielebox als Gastgeschenk vor. Kleine Tisch-Spiele, Malsachen und lustige Figuren bereiten den Kindern jede Menge Spaß. 
  4. Nutzt den Außenbereich. Ihr feiert im Garten? Dann sollten Bälle, Springseile, Seifenblasen und vielleicht sogar ein kleines Zelt auf eurer Inventarliste stehen. Das Herumtoben an frischer Luft sorgt erfahrungsgemäß schnell für beste Stimmung. 
  5. Lasst euch abwechslungsreiche Spiele einfallen. Allzu kreativ müsst ihr dabei gar nicht sein. Gerade altbekannte Spiele wie Eierlauf, Dosenwerfen, Murmeln-Zielwerfen oder Sackhüpfen sind bei Kindern äußerst beliebt. 
  6. Unvergessliche Highlights bei einer Hochzeit können der Auftritt eines Zauberers oder auch das Schminken und Verkleiden sein. Sollte unter euren Gästen jemand mit entsprechenden Talenten sein, fragt nach. Es lohnt sich!