Hochzeitsanzug

×

Der Hochzeitsanzug - stylisch und zeitlos

„Alle Augen auf die Braut!″ - dieser Aufruf gilt in der Regel bei sämtlichen Hochzeiten. Doch dabei soll der Bräutigam aber nicht zu kurz kommen. Vielleicht mag die Auswahl und die Suche nach dem perfekten Hochzeitsanzug nicht so kompliziert wie die nach dem traumhaft schönen Kleid ausfallen, dennoch gibt es auch beim Anzug das ein oder andere zu beachten.

Wie findet ihr den perfekten Anzug? 

Die Hochzeit, der schönste Tag des Lebens, er soll in Erinnerung bleiben. Aus diesem Grund kann schon einmal ein erster Grundsatz für die perfekte Kleidung für den Bräutigam abgeleitet werden: es sollte zeitlos sein. Eleganz und beliebte Klassiker werden auch nach vielen Jahren beim Betrachten der Hochzeitsfotos oder von Videos den Betrachter in Staunen versetzen. Nehmt euch ruhig Zeit bei der Suche und lasst euch gerne von anderen Hochzeiten inspirieren. Nicht immer ergibt es Sinn, wenn ihr dem aktuellsten Trend folgt. Ein gut sitzender Hochzeitsanzug, mit einem engen und passgenauen Schnitt macht weitaus mehr her als die Trendfarbe des Sommers, die schon im nächsten Jahr als altbacken abgestempelt wird. Neben dem Schnitt ist natürlich auch das Material entscheidend. Hier spielen natürlich der Ort und die Jahreszeit eine große Rolle. Wieso im Sommer nicht mit dem leichten Leinenanzug heiraten? Dieser sorgt für einen coolen „Dandy-Charakter″ und lässt mediterrane Gefühle aufkommen. Dabei ist es natürlich aber genauso wichtig, dass der Anzug des Mannes der wunderschönen Braut nicht die Schau stiehlt. Wie so oft im Leben gilt auch hier der Grundsatz, dass weniger oftmals mehr ist. Die Balance zwischen der Braut und dem Bräutigam sollte nicht nur in der Ehe gegeben sein, sondern auch schon bei der Hochzeit, unter den Augen der lieben Verwandten und Freunde.

Welche Farben sind passend?

Orange, vielleicht ein leichtes grün – eher nicht. Mit den klassischen Farben Dunkelblau, Schwarz oder einem dunklen Grau fährt man am besten. Je nach eigener Statur kann sich dann noch für einen bestimmten Schnitt entscheiden werden. Große und schlank gebaute Männer können auch zu einem Zweireiher greifen. Als Dreiteiler, mit farblich passender Weste, wirkt der Bräutigam besonders klassisch und elegant. Kombiniert und vollendet wird der Auftritt mit einem weißen Hemd, am besten mit einem Manschettenhemd, das mit den passenden Knöpfen abgerundet wird. Der Grundsatz des zeitlosen und klassischen Auftritts gilt auch für die Socken. Hierbei mag es vielleicht verlockend sein, zum farbigen oder stark gemusterten Eyecatcher zu greifen. Aber nicht der Dresscode steht im Vordergrund, sondern die Liebe der Frischvermählten. Deshalb soll der Bräutigam auch hier zu den schlichten schwarzen Socken greifen. Wird ein blaues Model gewählt, so sollten Gürtel und Schuhe aus braunem Leder bestehen, bei sämtlichen anderen Farben ist das klassische Schwarz vorzuziehen.

Das ultimative Level: der Smoking

Wenn ihr den festlichen Charakter deutlich unterstreichen möchtet, dann wählt der Mann einen Smoking. Dieser ergibt vor allem dann Sinn, wenn der Dresscode der Gäste besonders elegant und festlich geplant ist. Der perfekte Auftritt liegt aber nicht nur an der Kleidung. Wichtig ist vor allem, dass sich der Bräutigam mit eurer Wahl identifizieren kann und sich in den gewählten Stücken wohlfühlt.

Zusammengefasst kann also gesagt werden, dass es sowohl preislich als auch als Ausstattungsmerkmale große Unterschiede für Hochzeitsanzüge gibt:

  • Smoking
  • Stresemann
  • Frack
  • Anzug
  • ...