Brauttisch

×

Wenn ihr die Sitzordnung am Brauttisch festlegt, dann müsst ihr ganz sorgfältig planen. Ihr solltet für den Sitzplan bei der Hochzeit viel Fingerspitzengefühl haben, denn es gibt immer wieder Gäste, die sich einfach nicht mögen. Ihr müsst ja nicht gerade Tante Erna neben Onkel Herbert platzieren, wenn die beiden schon seit Jahren nicht miteinander reden 

Wer sitzt wo am Brauttisch?

Die Braut muss immer rechts vom Bräutigam sitzen und ihr müsst darauf achten, dass das Brautpaar von allen Plätzen aus gut zu sehen ist. Schließlich spielt das Brautpaar die Hauptrolle, also sollte der Brauttisch möglichst zentral stehen. Natürlich müsst ihr einen Tischplan für die Hochzeit erstellen, doch wer letzten Endes am Brauttisch sitzen soll, bestimmt heutzutage das Brautpaar selbst. Trotzdem solltet ihr alte Traditionen kennen, sie werden euch bei der Sitzordnung am Brauttisch sicher helfen. Selbstverständlich müssen die Eltern der Braut und die des Bräutigams direkt neben dem Brautpaar sitzen. Natürlich nur, wenn sie nicht geschieden sind. Hat das Brautpaar schon Kinder? Die gehören natürlich auch an den Brauttisch und für die Großeltern sollten ebenfalls Sitzplätze eingeplant sein. Natürlich dürfen die Trauzeugen nicht fehlen und wenn das Paar ganz enge Freunde hat, dürfen die freilich auch am Brauttisch sitzen. Aber das ist nur die althergebrachte Regel, heutzutage kann der Tischplan bei der Hochzeit auch anders ausschauen. 

Wenn beispielsweise die Eltern der Braut geschieden sind und neue Partner haben, dann solltet ihr sie getrennt setzen. So kann viel Ärger entstehen, die geschiedenen Partner wollen ja meist nicht gerade neben der neuen „Errungenschaft“ sitzen. Verteilt die Eltern lieber im Raum, aber natürlich nahe dem Brautpaar. 

Die Tischkarten

Tischkarten solltet ihr unbedingt haben, denn ihr allein bestimmt, wer zusammensitzen soll. Der Sitzplan für die Hochzeit obliegt nur dem Brautpaar und zwar an allen Tischen. Oft ist das eine fast unlösbare Aufgabe, denn ihr müsst immer Tischnachbarn aussuchen, die sich gut verstehen und die sich auch wirklich etwas zu sagen haben. Ihr solltet auf jeden Fall einen „Stimmungsmacher“ an jedem Tisch platzieren, denn er lässt keine Langeweile aufkommen und macht immer einen Spaß. 

Ältere Gäste

Bei der Hochzeitsfeier müsst ihr natürlich auch bedenken, dass ältere Leute öfter mal zu den Toiletten müssen. Sie wollen sich nicht erst durch lange Tischreihen schlängeln, nur um das Klo zu erreichen. Platziert ältere Gäste besser in der Nähe vom Ausgang, aber natürlich nicht gerade unter Lautsprechern, aus denen laute Musik dröhnt. Nach Möglichkeit solltet ihr runde Tische wählen, so sind Gespräche viel leichter möglich.

Singles sitzen meist nicht am Brauttisch

Sicher sind zu eurer Hochzeit auch Singles eingeladen. Sie fühlen sich sicher unter Pärchen nicht wohl und am Kindertisch sind sie völlig deplatziert. Vielleicht könnt ihr auch Singles und Paare gemischt setzen, wobei nicht jedes Ehepaar direkt nebeneinander sitzen muss. Setzt die Paare doch mal gegenüber, manchmal ergeben sich ganz neue Gespräche mit den Tischnachbarn. So fällt es euch sicher leicht, Singles „unterzubringen“. Sehr hilfreich ist es auch jeden Tisch mit einer Nummer zu versehen und dem Hochzeitsgast seine Tischnummer zu überreichen. So findet er seinen Platz ganz einfach und jeder Gast weiß sofort in welche Richtung er muss. 

Finde mehr Blog Beiträge

Mehr

Hier findest du die schönsten Hochzeitsprodukte

Mehr