Autoschleife

×

Hochzeitsschleifen am Auto: Autoschleife

Natürlich müsst ihr euch zunächst überlegen, ob ihr mit einem Brautauto, einer Kutsche oder gar mit einem Motorrad zur Kirche fahren möchtest. Bei der Hochzeit sind eurer Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt, aber das Gefährt muss natürlich zum Motto der Hochzeit passen. Meist wird ein Brautauto gewählt, das natürlich schön geschmückt werden muss. Beim Hochzeitsschmuck für das Auto könnt ihr wählen, oft wird ein Blumenbudget montiert, aber auch Autoschleifen für die Hochzeit sind im Kommen.

Das Brautauto 

In aller Regel wird das Brautpaar mit einem Hochzeitsauto chauffiert, mit Blumen oder Herzen geschmückt wird es sicher zum Hingucker. Zunächst müsst ihr euch natürlich für ein bestimmtes Auto entscheiden, es kann ein Oldtimer sein, eine Limousine, ein Trabbi oder ein Cabrio. Der Trabbi liegt voll im Trend, aber auch ein „Käfer“ oder eine „Ente“ erregen sicher Aufsehen. Das ist natürlich alles kein Muss, vielleicht schaut ihr euch die Internetseite www.weddingbible.de mal an, hier sind weitere Vorschläge, bei denen ihr garantiert fündig werdet. In jeder Stadt könnt ihr ein ausgefallenes Brautauto mieten, aber ihr solltet das Auto rechtzeitig buchen, damit auch an diesem Tag der passende Wagen zur Verfügung steht. Ihr könnt übrigens den Chauffeur gleich mitbestellen. 

Das Auto eines Bekannten

Natürlich könnt ihr auch das Auto eines Freundes oder Bekannten einsetzen, das muss nicht unbedingt langweilig sein. Ein ein Brautauto zu mieten ist nicht gerade billig und wenn das Budget eh schon knapp ist, tut es ein „normales“ Auto auch. Wenn der Wagen wirklich schön geschmückt ist, macht der Autoschmuck aus jedem Auto ein Brautauto und billiger ist es auf alle Fälle. Wenn ein „normales“ Auto genutzt wird, dann müsst ihr natürlich die ganz gewöhnliche Straßenverkehrsordnung beachten, so darf der Blumenschmuck keinesfalls das Nummernschild verdecken und achtet darauf, dass während der Fahrt nichts verloren wird. Der Fahrer muss natürlich nach allen Seiten gut sehen, das Budget auf der Kühlerhaube darf nicht die ganze Windschutzscheibe verdecken. Achtet auch darauf, dass das Brautkleid wirklich gut in den Wagen passt, Tüll darf die Scheiben nicht „undurchsichtig“ machen. Natürlich muss auch die übrige Dekoration passen, Luftballons, Bänder oder Herzen müssen dem Fahrer freie Sicht gewähren. Ihr könnt jedes Modell mit dem richtigen Autoschmuck versehen, das Schild „Just Married“ wäre genau richtig für das Hochzeitsauto. Vielleicht bringt ihr auch noch eine Blechdosenschnur an, schon ist das Brautauto perfekt.

Ihr solltet übrigens vor der Hochzeitslocation einen Parkplatz für das Brautauto reservieren, es ist sehr nervig, wenn der Fahrer erst einen Parkplatz suchen muss.

Ein anderes Fahrzeug?

Ja, es stehen euch sogar viele Möglichkeiten zur Verfügung. Wenn ihr wirklich eine Märchenhochzeit erleben wollt, dann wäre eine geschmückte Hochzeitskutsche sicher das richtige Gefährt. Wenn eine Biker-Hochzeit geplant ist, dann könnt ihr mit einem Motorrad ins Glück fahren und im Winter geht es ganz gemütlich in einem Pferdeschlitten zum Altar. Freilich gibt es noch viele andere Alternativen, ihr könnt auch mit einem Heißluftbüro ins Glück fahren oder gar mit einer Hochzeits-Rikscha an der Kirche oder beim Standesamt ankommen. 

Aber egal für welche Möglichkeit ihr euch immer entscheidet, die Hochzeit wird bestimmt der schönste Tag im Leben und er bleibt wahrscheinlich unvergesslich. 

Bannerbild: Eva Reifmüller Photography