Familie und Trauzeugen Hochzeitsbekleidung

Brautmutter Outfit Leitfaden und Ideen

Das perfekte Outfit für die Brautmutter

Neben dem Brautpaar und den Trauzeugen, sind die Brauteltern die wichtigsten Personen an diesem besonderen Tag. Da sie vor allem bei den Fotos sehr nahe am Brautpaar stehen, sollte das Outfit der Eltern auf den Stil des Paares abgestimmt sein und mit ihnen harmonisch wirken.

Das Outfit für die Brautmutter

Besonders die Kleiderwahl der Brautmutter ist ein wichtiges Thema. Das Outfit sollte sowohl den Vorstellungen der Braut aber auch den eigenen gerecht werden. Da das Brautkleid am Tag der Hochzeit natürlich im Vordergrund steht, sollte das Kleid der Brautmutter diesem auf keinen Fall die Show stehlen. Am besten spricht man sich mit der Braut ab und kauft das Outfit gemeinsam. Falls der Stil der Braut stark von dem der Brautmutter abweicht, sollte ein Kompromiss gefunden werden. Denn auch die Brautmutter sollte sich am Tag der Hochzeit rundum wohlfühlen.

Auch hier kann man sich wieder am Stil der Hochzeit orientieren. Allgemein gibt es aber einige Dos und Don’ts, die bei dem Dresscode für Hochzeitgäste und vor allem die Brautmutter. Hochzeiten sind sehr individuell, falls jedoch ein Motto oder Dresscode vorgegeben ist durch die Braut und den Bräutigam, sollte man sich natürlich in jedem Fall daran halten. Aber insgesamt gilt, dass die Farben Schwarz und Weiß an diesem Tag tabu sind. Schwarz ist die Farbe der Trauer und Weiß ist der Braut an ihrem Tag alleine vorbehalten. Für das Outfit der Brautmutter bieten sich verschiedene Pastelltöne an. Mintgrün, Lavendel, Hellblau oder Rosétöne sind bestens geeignet.

Für die Brautmutter empfiehlt sich ein dezentes und dennoch elegantes Outfit. Damit es besonders harmonisch wirkt, sollte das Kleid unbedingt an den Stil des Brautkleides angepasst werden. Neben einem Kleid kommen auch ein Hosenanzug oder ein dezentes Kostüm in Frage. Als Stoffe kommen besonders Chiffon, Seide oder Satin in Frage, da sie sehr fein sind und festlich wirken. Das Outfit sollte sich immer am gesamten Stil der Hochzeit orientieren. Dieser wird maßgeblich von der Location und der Dekoration beeinflusst. Wenn es sowohl eine standesamtliche als auch eine kirchliche Trauung gibt, sollte das Outfit bei der standesamtlichen schlichter ausfallen. Bei der kirchlichen Hochzeit darf es dann etwas eleganter sein. Wichtig ist auch, dass bei der kirchlichen Trauung die Schultern bedeckt werden. Dies lässt sich geschickt mit einer Stola oder einem kleinen Jäckchen umsetzen.

Die Brautmutter sollte außerdem darauf achten, dass sie kein zu tief ausgeschnittenes Dekolleté trägt. Und auch die Länge des Kleides sollte beachtet werden. Am besten eignet sich ein dreiviertellanges Kleid oder ein Kleid, das über das Knie reicht. Sowohl in den Geschäften als auch online gibt es eine große Auswahl an Kleidern, die man passend zur Hochzeit finden kann. Bei Peek&Cloppenburg gibt es viele schöne Kleider für die Brautmutter, dort kann man sich auch von den unterschiedlichsten Modellen inspirieren lassen. Auch ich, als Hochzeitsgast und Ballgast habe schon oft dort eingekauft und meine es auch wirklich als herzliche Empfehlung. Genau wie beim Kleid gilt für die Brautmutter auch bei der Frisur und den Accessoires: weniger ist mehr.

Die richtige Farbe für die Brautmutter

Teamwork

Die Brautmutter begleitet die Braut von Anfang an bei der Planung der Hochzeit und sollte sie dabei bestmöglich unterstützen. Auch beim Brautkleid Kauf spielt sie eine entscheidende Rolle und sollte unbedingt dabei sein, um der Tochter mit Ratschlägen zur Seite zu stehen. Während den ganzen Vorbereitungen und der Hochzeit selbst, sollte die Brautmutter eine starke Schulter zum Anlehnen sein. Nach der Trauung verlässt die Brautmutter hinter dem Brautpaar die Kirche und kümmert sich anschließend um den Empfang der Gäste. Die Brautmutter sollte dafür sorgen, dass dieser Tag zum Schönsten im Leben ihrer Tochter wird.

Fotos von Laura Möllemann wedding Photography 

Folge weddingbible.de