Hochzeit Highheels

Eine Hochzeitsgruppe der etwas anderen Art

Ich verbringe täglich etliche Stunden auf Facebook. Geschätzt 3-4 Stunden in Gruppen zum Thema Hochzeit. Dort kann man sich super über aktuelle Themen, Ideen, Probleme von Brides-to-be informieren, Hochzeitsfotos bewundern und auch sehen wie Meinungsverschiedenheiten ausarten. Ich liebe es, zu beobachten in welche Richtung sich Beiträge in den Foren entwickeln. Ich selbst bin meist nur Beraterin oder Beobachterin, meinen Senf, vor allem wenn es emotional wird, gebe ich dabei nie dazu.

Seit über einem Jahr beobachte und lese ich täglich diese Beiträge in meinem Newsfeed durch. Nach dieser langen Zeit kennt man dann schon die Themen, die Spannung erzeugen. Eine Diskussionsfrage wie: „Wie viel gebt ihr für eure Hochzeit aus?“ ist dann meistens schon im Vorfeld erkennbar – es wird Zoff geben. Aber man muss auch sagen, es wird nicht nur Meinung gegen Meinung gestellt. Viele beglückwünschen, geben Ratschläge, bieten ihre Dienstleistungen und Produkte an, vernetzen sich, tauschen sich mit Ideen aus und und und. Ich selbst habe letztes Jahr die Gruppe für Vintage Liebhaber/innen gegründet, in welcher mittlerweile auch über 1.300 Mitglieder sich austauschen.

In so gut wie jedem Zusammenleben, das lernt man schon im Kindergarten, braucht es auch Regeln. So nehmen manche Gruppenadministratoren ihre Regeln sehr sehr ernst und manche verzichten komplett darauf.  Die wohl größte deutschsprachige Hochzeitsgruppe auf Facebook heißt Hochzeitsbörse. In dieser Gruppe sind über 17.000 Mitglieder und 10 Administratoren. Eine weitere große Gruppe hat sich letzten Winter zusammengefunden und nennt sich „Brautgeflüster“. Wie sie so schnell gewachsen sind und was die Gruppe so populär und anders macht erfahrt ihr von der Gründerin und Admina Koko:

Knapp 4200 Flüsterbräute (Stand Mai2015 – Update: 5200) zählen heute zu der Gruppe „Brautgeflüster „. Alles fing damit an, dass im Winter 2014 eine kleine treue Mädchenrunde aus einer Hochzeitsgruppe flog, weil dort nur besprochen werden durfte, was zum Thema gehört: Hochzeit.

Uns war schnell klar, dass sich hier aber Damen gefunden hatten, die über mehr reden wollten. Es ging nicht nur um feste Freundschaften oder um gemeinsame Hobbys.

Es ging um mehr. Es ging um uns Frauen. Was macht eine Frau aus? Was macht eine Hochzeit aus? Alle Thematiken, die uns durch den Kopf gingen, wollten wir miteinander teilen können
– Welches Brotbackrezept nehme ich am Besten?
– Wo finde ich die neuesten Schnäppchen im Supermarkt?
– Welche Gastgeschenke sind grade modern?
– Wo finde ich die beste Floristin?
– Und und und.

„Frech, witzig, frei“ – Rebecca (Mitglied)

Wir verließen die alte Hochzeitsgruppe und entschlossen uns etwas eigenes auf die Beine zu stellen. Unser Baby. Der Gedanke war entsprungen – wir brauchten einen Namen. Ein Name, der beschreiben würde, was wir wollen, was wir sind – Bräute, Verlobte, Ehefrauen, die aussprechen – besprechen – diskutieren möchten, über das was uns interessiert. Miteinander. Das „Baby“ fand seinen Namen. „Brautgeflüster „.

Man muss sagen, dass wir damals einige Anhängerinnen hatten, die begeistert waren von der Idee und dem Konzept – keine Regeln, keine Verbote.

Grundvorraussetzung uns beizutreten? Eine positive und liebevolle Grundeinstellung, für ein fröhliches und herzliches Miteinander. Somit folgten uns schnell einige Bräute.

Nach etwa 3 Monaten zählten wir bereits 2500 Verlobte – Bräute – Ehefrauen.
Heute stehen wir nach 6 Monaten mit etwa 4200 Bräuten da, geleitet von meinen wundervollen Kolleginnen und mir.

„…für manche wie eine Trauzeugin, immer ein offenes Ohr für alles und jeden..“

„.. weil es immer etwas zum Lachen gibt!“


Wir sind mit 6 Adminas jeden Tag aktiv in unserer Gruppe dabei. Lernen unsere Mädels kennen und interagieren mit. Wir haben keine „Regeln“ als solches.
Bei uns darf diskutiert werden, wir „schließen“ keine Post’s, wir weisen auf keine Ordner hin, wir hängen Bilder in Post’s an und vor allem haben wir eins miteinander: jede Menge Spaß und gemeinsames Empfinden.
Wir haben für alles und jede Braut ein Ohr und es gibt kein Problem, welches bei uns keine Lösung findet.

Natürlich bleiben viele unserer Mädels auch nach ihren Hochzeiten. Es haben sich einige Freundschaften durch unsere Gruppe gefunden.


„Lauter durchgeknallte Weiber“ – Mirjam (Mitglied)


Solche Situationen gehen uns Adminas besonders unter die Haut und zeigen uns Tag für Tag, wie wertvoll die Gruppe ist. Es berührt uns zu sehen, dass gegenseitig zu Hochzeiten eingeladen wird.
Es wurden „Aktionen“ und „Veranstaltungen“ gegründet, wie in etwa das „Braut-Wichteln“. Spenden wurden gesammelt. Gewerblerinnen sind bei uns Herzlich willkommen. Wir kümmern uns darum, dass wir eine gute Verbindung zu unseren Gewerblerinnen pflegen. Können jede unserer Damen aus erster Hand empfehlen.


Ich glaube, unsere Gruppe macht aus, dass wir unsere Herzlichkeit behalten. Zwischen allen kleinen „Stutenbeissereien“ und jeder Hürde, die wir gemeinsam nehmen, schaffen wir es immer wieder das Klima zu erhalten, um den Umgang miteinander genießen zu können.

Wir Adminas der Brautgeflüstergruppe hätten niemals gedacht, dass wir einmal solch einen großen Anklang finden und wir freuen uns auf jede einzelne Braut, die noch den Weg zu uns finden wird.

Jedoch spreche ich für alle Adminas wenn ich sage, dass wir unseren „Job“ nicht bereuen und wir glücklich sind, dass so viele Frauen uns vertrauen.
Es ist manchmal anstrengend und nicht immer leicht, auf jede einzugehen kann einem manchmal die Nerven rauben aber alles in allem ist es schön, wenn man helfen kann und mal ehrlich? Ich möchte niemals eine andere Gruppe leiten als unsere Flüsterbräute.

Herzliche Grüße, eure Adminas der Gruppe „Brautgeflüster “
Koko Lore’s, Ina Schreiber, Anke Baldanders, Susann Kieke, Selli Cehbeh (aktuell nicht mehr dabei) und Becks Groß
Foto: Janina wagner – honeymoonpictures.de auch Mitglied in der Gruppe :)

Kommentar verfassen