Vorletzte Woche habe ich euch ja meine Vorbericht zur Detoxkurz gepostet und euch erzählt, warum ich die Detox Saftkur von Saftgarten ausprobiere und was der Vorteil davon ist. HIER könnt ihr nochmal nachlesen.

Wie es uns nach 5 Tagen Saftkur von Saftgarten.at geht

Eigentlich wollten mein Freund und ich ja die Saftkur 6 Tage lang durchziehen. Da ich aber von einer Freundin erfahren habe, dass es einem am 1.Tag nach der Kur (in unserem Fall wäre das ein Montag und somit ein Arbeitstag) nicht so gut geht, wenn man wieder normal isst. Somit haben wir entschieden die Saftkur am Samstag Abend, also mit dem Ende des 5.Tages, abzubrechen und die restlichen Säfte an Freunde und potenzielle Detox Ausprobierer zu verschenken, damit diese sich auch von Saftgarten überzeugen können. Eine Freundin von uns hat sogar gleich eine 3 Tages Kur geordert, weil sie so begeistert war. Meine Schwester wurde auch so sehr von den Säften angesteckt, dass sie sich seit Tagen selbst 1-2 Smoothies am Tag mixt, um es zu ihrer regulären Nahrungsaufnahme ergänzt und auch ich und mein Freund haben seit dem Ende Kur viel bewusster gelebt und gegessen.

saftgarten3

Vor allem Abends, war es natürlich während des Detox schon oft schwer, nichts zu essen und mit ein wenig Hunger ins Bett zu gehen. Aber es war nie so, dass man das Gefühl hat, nichts im Magen zu haben. Es geht einem lediglich das gewohnte Gefühl ab, etwas zu „kauen“. Vor allem wird in unserem Haushalt einfach gern und viel gekocht, gerne auch mal Pasta, gerne mal asiatisch und immer gut gewürzt. Salz im Generellen fehlt einem dann auch sehr.

Ich als alte Süßigkeiten und RedBull Liebhaberin habe aber niemals den Zucker vermisst, da in jedem Saft während der Saftkur immer etwas Süßes enthalten war – also eine Frucht. Auch bei den morgendlichen Säften, die noch sehr grün waren, war immer etwas Obst dabei.

Fazit:

Nach den 5 Tagen habe ich mich nicht „wie neu geboren“ gefühlt, habe ich nicht viel abgenommen und habe ich nicht gehungert. Nein! Es war viel mehr ein Experiment und ein „wach werden“. Ein Entschluss bewusster zu leben, sich bewusster zu ernähren und vor allem Abends auf schwere und fettige Sachen zu verzichten, und sich das auch beizubehalten. Die Selbsterfahrung, sich selbst zu challengen und stark zu bleiben war das Schwerste für uns. Und man fühlt sich wirklich nach den 5 Tagen einfach BEWUSSTER. In unserer Mundart würde man sagen: „Man gspiat sich wieda.“ Übrigens machen wir seit dem letzten Detox Tag wieder Sport und essen seitdem abends nur noch leichte Speisen. Ohne auf etwas zu verzichten. Einfach, weil wir es garnicht mehr wollen und das haben wir der Kur zu verdanken.

Bildschirmfoto 2017-01-27 um 23.24.40

Bezüglich abnehmen: Ich habe circa 3 Kilo abgenommen, die aber fast wieder drauf sind. Ich habe mich einfach „von innen gereinigt“ und bin meine Schlackstoffe losgeworden. Mein Freund hat fast 5 Kilo abgenommen und dank des Sports und des leichten Abendessens, auch nicht mehr dazu gewonnen. Also garnicht so schlecht.

Was wir als DETOX für euch empfehlen:

Sehr zu empfehlen ist die 3 Tages Kur von Saftgarten namens DIE XUNDE GRÜNE mit der abendlichen Mandelmilch mit Zimt (!), die einfach so eine schöne Abwechslung war und einem das Safttrinken am Abend sehr erleichtert hat. Generell war das Härteste am detoxen, die ersten 3 Tage durchzuhalten. Danach ist die Selbstbeherrschung viel einfacher und der Hunger gemäßigt. Schlimm waren die Kopfschmerzen. Am ersten Abend bekam ich gleich eine Migräne Attacke und am 2. und 3. Tag hatte mein Freund leichte Kopfschmerzen den ganzen Tag über. Vermutlich haben wir zu den Säften zu wenig dazu getrunken, denn man vergisst leicht darauf, dass die Säfte nicht die Flüssigkeit ist, die man verzehren soll, sondern eben die Nahrung. Saftgarten empfiehlt, genauso viel zu trinken, wie sonst auch an einem normalen Arbeitstag. Ab Tag 3 haben wir das nachgeholt und wirklich darauf geachtet VIEL dazu zu trinken und die Säfte besser einzuteilen.

detox

Vielen Dank an Saftgarten, für die tolle Kooperation, die tollen Säfte und die unkomplizierte Zusammenarbeit. Ihr habt wirklich ein tolles Konzept und tolle Produkte, die wir gerne weiter empfehlen.

Kommentar verfassen